Finanzierung mit Kfw

Kfw-Finanzierung

Die liquiden Mittel und die staatliche Unterstützung stellen wir zur Verfügung. Um die gewünschte Rendite zu erzielen, ist die Entwicklung der Finanzierung fast genauso wichtig wie die Wahl der Immobilie. Zur Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen stehen öffentliche Mittel von Bund und Ländern zur Verfügung. - Kein Problem mit staatlicher Unterstützung! Finanzieren Sie Ihre geplante Wärmedämmung mit Landesmitteln der KfW-Bank.

Für die flüssigen Mittel und eine öffentliche Unterstützung wird gesorgt.

Durch eine neue Gliederung und klarere Rahmenbedingungen sollen sowohl neue Gebäude als auch Modernisierungs- und Renovierungsmaßnahmen finanziell unterstützt werden. Künftige Hausbesitzer können nun zwischen zwei kreditbasierten Förderprogrammen wählen: dem erprobten " KfW-Wohnraumprogramm " und dem Konzept " Energieeffizientes Wohnen " für den Neubau von besonders energiesparenden Einfamilienhäusern. Mit dem " KfW-Wohnraumprogramm " wird der Neubau oder Erwerb von Eigenheimen oder Stockwerkeigentum mit bis zu 30 Prozent der gesamten Kosten gefördert.

Der Höchstbetrag des Darlehens liegt bei 100.000 ?. Im Rahmen des Programms "Energieeffizientes Bauen" wird dagegen der Neubau oder Erwerb von sogenannten KfW-Effizienzhäusern gefördert. Dabei wird unterschieden zwischen einem KfW-Effizienzhaus 55 und einem KfW-Effizienzhaus 70, die beide einen genau festgelegten Energiestandard erfüllen müssen, der von einem Gutachter zu bestätigen ist. Die Finanzierungsquote liegt bei bis zu 100 Prozent der Gebäudekosten (Baukosten ohne Grundstück), höchstens jedoch bei 50.000 Euro pro Wohnungseinheit.

Das " Wohnmodernisierung - Standard " Förderprogramm unterstützt die Renovierung von Wohneigentum oder den Kauf eines bereits renovierten Hauses. Hier kann ein Darlehen von bis zu 100.000 Euro pro Wohnungseinheit für alle Massnahmen im Zusammenhang mit der Renovierung und Erneuerung von Wohnhäusern beansprucht werden. Eine Neuerung ist die Unterstützung der barrierefreien Renovierung durch das Förderprogramm "Wohnmodernisierung - Renovierung für ältere Menschen".

Bis zu 100 % der förderungsfähigen Ausgaben, maximal 50 000 EUR pro Wohnungseinheit, können im Zuge dieses Programms aufgebracht werden. Mit unseren Finanzierungspartnern (Finanzinstitute in der Region) können Sie nicht nur Ihre Traumimmobilie einfach und kostengünstig refinanzieren, sondern auch kostspielige Kredite ersetzen oder Ihre Neuanschaffungen, ein Fahrzeug oder herausragende Renovationen mitfinanzieren.

serbisch

In Südosteuropa ist Serbien entscheidend für die wirtschaftliche Stabilisierung und eines der bedeutendsten Länder der deutschsprachigen EZ. Vor allem Serbien wird von Deutschland auf dem Weg in die EU mitbegleitet. Die KfW unterstützt die Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung auch durch die Bereitstellung von Krediten für Kleinstunternehmen, kleine und mittelständische Betriebe und Gebietskörperschaften.

Angesichts der akute Notsituation finanzierte die KfW zunächst eine Serie von Förderprogrammen für den Bund: Stromeinfuhren zur Versorgungssicherheit, Ersatzteilversorgung für die schnelle Reparatur von Elektrizitätswerken und Fernwärmenetzen in den Großstädten. Im Laufe der Zeit wurden die Projekte immer anspruchsvoller: Das Fernwärme-Programm wurde erweitert und gelangt nun auch in die kleineren Metropolen; Effizienzsteigerungen und Umweltauswirkungen werden immer bedeutender.

In Serbien konzentriert sich die KfW vor allem auf die Bereiche Wasser, aber auch auf Biomasse und Windenergie. Das neue Vorhaben zur energischen Renovierung von Schulgebäuden basiert auf einem Vorhaben der Weltbank und beginnt auf der Nachfrage. Dies betrifft auch die Globaldarlehen, die es vielen kleinen und mittleren Unternehmen und Kommunen erlauben, im Zuge der BZ über den serbischen Banksektor in Energie-Effizienz zu investieren.

Die KfW hat zu Anfang der Finanzzusammenarbeit (FZ) mit Serbien im Auftrage der Regierung den Aus- und Umbau bestehender Wasserversorgungsanlagen in Großstädten mitfinanziert. Die KfW fördert heute insbesondere kleine und mittelgroße Kommunen beim Aufbau effizienter Wasser- und Abwasserinfrastruktur. Institutionen- und Finanzreformen sowie die Schaffung von modernen Arbeitsprozessen sind die Voraussetzungen für Investition.

Für kleine und mittelständische Betriebe (KMU) und Gemeinden in Serbien war es lange Zeit nahezu ausgeschlossen, einen Kredit zu bekommen. Die KfW war bereits 2001 Vorreiter bei der Entwicklung der später gegründeten Bank und ist heute führend bei umfassenden Finanzierungsdienstleistungen für den Mittelstand. Seitdem hat die KfW zahlreichen anderen lokalen Kreditinstituten Darlehen gewährt.

Zusätzlich zu den Finanzmitteln wird den Kreditinstituten das nötige Know-how zur Verfügung gestellt. Die KfW fördert auch den wirtschaftlich stärkste Sektor Serbiens, die Agrarwirtschaft, mit Sonderkreditlinien.

Mehr zum Thema