Finanzbuchhaltungsprogramm

Buchhaltungsprogramm

Eine Finanzbuchhaltung, integriert in eine vielseitige Buchhaltungssoftware, die alle für ein modernes Management wichtigen Funktionen bietet. WinFibu ist ein komplettes, einfach zu bedienendes Finanzbuchhaltungsprogramm - basierend auf dem Buchungs- und Verrechnungsprinzip. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Finanzbuchhaltungsprogramm" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Portolans Finanzbuchhaltungssoftware erfüllt alle Anforderungen der betrieblichen Buchhaltung. Mit der eGECKO Finanzbuchhaltung unterstützen wir Sie praktisch bei der täglichen Abwicklung Ihrer kaufmännischen Geschäftsprozesse.

Richtige Finanzbuchführung in Verbindung mit einem umfangreichen ERP-System

Eine genaue und gesetzeskonforme Finanzbuchhaltung ist die Grundlage für die Verbuchung und Beurteilung Ihres Unternehmens. Durch die nahtlose Anbindung an das Auftragsabwicklungsmodul VCommerce sowie weitere optionale Programmpakete wird ein effizientes Enterprise Resource Planning (ERP) möglich. Mit dem integrierten Finanzbuchhaltungsprogramm werden die Kontenrahmen HRM 2, SMB, NRM, NPM, Buschor und Käfer verwaltet und es können Konten mit bis zu 14 Zeichen alphanumerisch definiert werden.

In Verbindung mit dem Modul Asset Accounting können alle notwendigen Bestände, Protokolle und Bewertungen einfach aufbereitet werden. Es sind auch mehrere Kontenrahmen innerhalb eines Geschäftsjahrs zu abweichenden Bilanzierungs- und GuV-Darstellungen möglich, wobei unterbrochene oder extralange Wirtschaftsjahre möglich sind. Das in der VSoft-Software zentrale, intelligentes Adressmanagement erlaubt einen raschen Einblick und hilft CRM.

Die Finanzbuchhaltung ist bestens mit den Modulen für die operative Abrechnung mit der Kostenstellenrechnung und einem weiteren Baustein für die mehrjährige Kostenträger- und Projektrechnung vernetzbar. Ein Finanz-Portal bietet einen raschen Einblick in die Buchhaltungsergebnisse der einzelnen Accounts und Projekten, auch für diejenigen, die nicht mit Buchhaltungsvorgängen zurechtkommen.

Mit der Finanzbuchhaltung ist auch eine vollständige Gehaltsabrechnung oder wahlweise ein Werkzeug zur Mitglieder- und Spendenadministration für Verbände verknüpft. Das Ergebnis werden im PDF-Format generiert und stehen somit auch außerhalb der Finanzbuchhaltung zur Verfügung. Mit einer optionalen Cloud-Lösung ist ein mobiler Zugang möglich.

Finanzbuchhaltungssoftware (Programm, Programme)

Unter dem Begriff Buchhaltungssoftware versteht man solche Anwendungen, die die Arbeit in der Buchführung erleichtern. Das Finanzwesen ist ein Teilgebiet der Rechnungslegung in einem Unterunternehmen. Einsatzmöglichkeiten der Buchhaltungssoftware. Über eine Finanzsoftware ist es möglich, die komplette Rechnungslegung selbst durchzuführen. Beispielsweise können unsere Mandanten solche Reports nutzen: - eine Einnahmenüberschussrechnung anlegen, - Bilanz ausstellen, - die elektronischen Umsatzsteuervoranmeldungen ausfüllen, - Formblätter ausfüllen und automatisiert versenden, - den Kontenplan automatisiert anpassen, - Steuerarten auswählen, - den Zahlungsvorgang abwickeln, - den eigenen Verbrauch mit einem Computer bestimmen, - die offenen Positionen managen.

Mit Hilfe der Finanzbuchhaltungs-Software können viele ansonsten zeitaufwändige Arbeiten wesentlich rascher umgesetzt werden. Sämtliche Prozesse in einem Betrieb, die sich in Ziffern darstellen ließen, können mit den verschiedenen Rechnungslegungsmethoden in chronologischer und sachlicher Reihenfolge abgebildet werden. Bei einigen Arten von Gesellschaften ist die Rechnungslegung gar vom Gesetzgeber gefordert.

Mit Hilfe der Finanzbuchhaltungs-Software ist das betreffende Untenehmen in der Lage, auch nach Jahren die Buchführung dem Steueramt vorzustellen. Deshalb wird die Finanzbuchhaltungs-Software auch in den verschiedensten Firmen eingesetzt. Das Betriebsbuchhaltungsprogramm sowie die Software zur Kostenrechnung dienen ausschliesslich der Bewertung im internen Umfeld und sind im Gegensatz zur Finanzbuchführung nicht obligatorisch. Bei größeren Gesellschaften wird in der Regel zwischen Debitoren-, Kreditoren- und Finanzbuchhaltungen unterschieden.

Das Gesamtresultat des Betriebes kann mit Hilfe von Finanzbuchführungsprogrammen bestimmt werden, während die Kosten- und Leistungsrechnungssoftware genutzt werden kann, um die Rentabilität des Betriebes zu beurteilen.

Auch interessant

Mehr zum Thema