Eigenes Unternehmen Gründen Voraussetzungen

Firmeneigene Gründe Voraussetzungen

Weitere Voraussetzungen sind für diese Genehmigung erforderlich. Es kann nicht jeder sein eigenes Taxiunternehmen gründen, nur weil er einen Führerschein hat. Hier wollen Sie ein Unternehmen gründen oder erweitern? Wie kann ich Ihnen (dem Kreditgeber) einen Kredit vermitteln? von der Idee bis zum eigenen Unternehmen.

Erwerbslosigkeit - Gute Voraussetzungen für eine Stiftung

Knapp ein Viertel aller Existenzgründer (Vollbeschäftigte) waren zum Gründungszeitpunkt arbeitslos: Das meldete der KfW-Gründungsmonitor 2014. Damit diese Start-ups aus der Erwerbslosigkeit heraus erfolgreich sein können, müssen auch sie sich zu Herzen nehmen, was für alle Start-ups gilt: Grundvoraussetzung für diesen erfolg ist eine sorgfältige Vorarbeit.

Eine häufige Ursache für die Existenzgründung von arbeitslosen Gründern ist, dass trotz intensiven Suchens kein geeignetes Arbeitsverhältnis in Aussicht steht. Laut DIW und IZA muss und will sich die große Mehrheit der arbeitslosen Firmengründer nicht nur selbstständig machen. Denn das Wohlergehen von Existenzgründern aus der Erwerbslosigkeit hängt ganz wesentlich von den Beweggründen der Existenzgründer ab.

Umso mehr die Unternehmensidee, die Überzeugungskraft, eine Lücke im Markt gefunden zu haben oder der Wille, der eigene Vorgesetzte zu sein, im Mittelpunkt steht, umso grösser ist der Unternehmenserfolg. Hierfür ist nicht jeder der ein eigenes Unternehmen gründen will gut gerüstet. Nicht jeder Ansatz, aus der Erwerbslosigkeit eine eigenständige Existenz aufzubauen, ist gelungen.

Dafür gibt es jedoch gute Voraussetzungen. Bei Arbeitslosen und von Erwerbslosigkeit Bedrohten, die sich selbständig machen wollen, müssen auch alle anderen Existenzgründerinnen und Existenzgründer entsprechende Voraussetzungen erfüllen: Initiative, Entschlossenheit und Ausdauer sind wesentliche Selbstverständlichkeiten. Sie müssen schöpferisch und erlernfähig sein, Freude an ihren eigenen Vorstellungen haben, sich mit ihren eigenen Aktivitäten auseinandersetzen und das Unternehmerrisiko mittragen.

Zukünftige Unternehmen sollten bereits über Berufserfahrungen verfügen, die Industrie, in der sie ihr eigenes Unternehmen gründen wollen, gut beherrschen und in der Lage sein, Arbeitnehmer zu managen. Der Gedanke und der Drang, ein eigenes Unternehmen zu gründen, sollte im Laufe des Berufslebens erwachsen werden. Der zukünftige Unternehmensgründer sollte bereits im bisherigen Anstellungsverhältnis schöpferisch und eigenständig sein.

Zahlreiche Erwerbslose gründen ihr eigenes Unternehmen aus der Notwendigkeit heraus. Es ist daher zunächst zu überprüfen, ob eine selbstständige oder selbstständige Erwerbstätigkeit überhaupt möglich ist und ob die Grundidee durchführbar ist. Denn je mehr Anträge Sie erfolglos abgeschickt haben, je mehr Zeit die Arbeitslosenquote beträgt, umso größer ist Ihre Unsicherheit.

Sollten bei der Vorbereitung der Stiftung Probleme auftreten, z.B. schwierige, strittige Gespräche mit Banken oder Behörden, kann der Stifter rasch enttäuscht werden und zu wenig Selbstbewusstsein haben, um sich und seine Idee durchzusetzen. Die Palette der Beratung und Unterstützung für potentielle Existenzgründer ist abwechslungsreich.

Das Spektrum der Angebote erstreckt sich von mehrwöchigen Tages-Seminaren und Trainings bis hin zu langfristigen "Rundum-Betreuungsangeboten" während und nach der Stiftung. Consultants von Arbeitsagenturen, Industrie- und Handelskammern, Existenzgründerinitiativen etc. prüfen, ob das Unternehmen überhaupt tragfähig ist und ob der künftige Firmengründer über die notwendige persönliche und fachliche Qualifikation verfügt.

Laut einer Arbeitsforschungsstudie der Bundesanstalt für Arbeit versagt kaum eine der von der Agentur für Arbeit finanzierten Existenzgründungen an technischen Ausfällen. Stattdessen gibt es Mängel in der Unternehmerkompetenz. Die Ergebnisse der Umfrage machen deutlich: Je besser ein Start-up aufbereitet ist, je mehr Information der Stifter eingeholt hat, je besser er qualifiziert und ausgebildet wurde, umso niedriger ist das Ausfallsrisiko.

Auch interessant

Mehr zum Thema