Eigene Firma Gründen Schweiz

Firmeneigene Firma Gründen Schweiz

Aber bei der Firmengründung vergessen sie den entscheidenden Faktor. Die Gründung eines Unternehmens ist in der Schweiz relativ einfach. Eine Firmengründung in der Schweiz? und Unternehmen arbeiten bei der Gründung eines eigenen Unternehmens sowie bei der Nachfolgeplanung. ("GmbH") ist ein Schweizer Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit.

Taxichauffeur gründet eigene Firma

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Taxilenker, die für eine Zentralstelle tätig sind, als Arbeitnehmer im Sinne des Sozialversicherungsrechts anzusehen sind. Diese Entscheidung wird die Taxiindustrie in der Schweiz zu einem radikalen Umdenken anregen. Von der Schweizerischen Unfallversicherung (Suva) wurden drei Chauffeure des Taxiunternehmens als angestellt klassifiziert. Im Sozialversicherungsrecht etabliert die SBB die Position des Chauffeurs in der Transportbranche.

Infolgedessen müssen von nun an alle selbständig tätigen Taxilenker als Arbeitnehmer betrachtet werden, d.h. die Taxizentren sind zur Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen für sie verpflichte. Der Bundesgerichtshof bestätigt die Auffassung der Suva: Die Autofahrer eines Taxizentrums werden somit als "sozialversicherungspflichtig" betrachtet. Der Bundesgerichtshof stellt fest, dass dies durch ein "Unterordnungsverhältnis" unterstützt wird und die "Taxifahrer nicht unter ihrem eigenen Namen erscheinen".

Zudem hätten die Autofahrer "keine nennenswerten Summen investiert". In mehreren grossen Taxizentren der Schweiz hat die Schweiz bereits Aufträge erteilt. Dementsprechend hoch ist die Aufregung in den Taxizentren. Die Branchenvereinigung TaxiSchweiz berichtet von rund 1'500 bis 2'000 befallenen Autofahrern - eine beachtliche Zahl für rund 5'000 Taxen in der ganzen Schweiz.

In den Taxizentren der Grossstädte hat dies eine Jahrzehnte lange Tradition", sagt Christoph Wieland, Vorsitzender von TaxiSchweiz, zu "10vor10". Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs lässt keine vollständige Aussage über die Position aller Fahrer zu. Auch Kurt Schaufelberger, Managing Director der Datafunk-Zentrale Basel, warnt: "Ein Arbeitsverhältnis zwischen Fahrer und Hauptsitz ist etwas, das niemand wirklich will - weder der Fahrer noch die Hauptverwaltung.

Es wird die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung vorgeschlagen. Der Firmengründer wird zum Mitarbeiter des eigenen Unternehmens und kann wie bisher ganz unkompliziert mit der Hauptverwaltung abgerechnet werden.

Schließlich mein eigener Boss.

Zahlreiche Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer trauen sich den Sprung in die Selbstständigkeit. In Gesprächen mit jungen Unternehmern wird deutlich, was bei der Unternehmensgründung wichtig ist. Manche Mitarbeiter kündigen ihren Arbeitsplatz und gründen ein Unternehmen mit ihrem Know-how oder ihrer Kundenbasis nach dem Leitspruch "endlich mein eigener Chef". Schließlich gibt es auch diejenigen, die den Einstieg in die Selbstständigkeit als eine Sofortlösung erachten.

Christian Fischer, Mitbegründer des in Freiburg ansässigen Start-ups Bremerhaven, hatte schon als Teenager davon träumen können, ein eigenes Haus zu besitzen. Schon vor vier Jahren war es soweit: Aus dem Werkstattprojekt ging die Firma für die Herstellung von Naturfaserverbundwerkstoffen für den Leichtbausektor aus. Die Gründung einer Firma, nur um viel Kohle zu machen, ist ein Mißverständnis.

Selbstständigkeit zahlt sich in den meisten FÃ?llen nicht aus. Doch nach vielen Höhen und Tiefen würde Fischer es irgendwann einmal gewagt haben, den Sprung wieder zu tun. Auch fünf Jahre nach der Firmengründung gibt es noch rund die Haelfte der Unternehmen. Gerade in der Startphase setzen junge Unternehmer viel Herz und Tatkraft in ihr Unternehmen: 70-Stunden-Wochen sind keine Ausnahme.

Selbständiger Unternehmensberater Jan Fülscher rechnet damit, dass langfristig nur etwa 20 bis 30% der Firmengründer ihren Unterhalt mit dem eigenen Betrieb erwirtschaften. Mit 22 Jahren gründet er sein erstes eigenes Geschäft. Für die meisten Firmen beträgt die schwere Startphase etwa zwei bis drei Jahre.

Fischer bestätigt auch, dass der Weg zum eigenen Betrieb viel beschwerlicher und mit größeren wirtschaftlichen Verlusten behaftet ist, als die vielen Erfolge von Start-ups vermuten lassen. Vor allem aber lernte er, wie notwendig es ist, sich von seinem eigenen Betrieb zu distanzieren und in seiner freien Zeit neue Kraft zu schöpfen - eine Erfahrungen, die viele junge Unternehmerinnen und Unternehmer mitbringen, die aber bei der Unternehmensgründung nicht viel diskutiert werden.

Andererseits sollten die Gründungsgesellschafter gut aufeinander abgestimmt sein. Als unabhängiger Unternehmensberater erkennt er eine Parallele zur Eheschließung. So scheitert ein Betrieb in der Regel nicht an Geldstreitigkeiten, sondern an verschiedenen Einstellungen, Vorstellungen und Vorstellungen für das Gemeinschaftsunternehmen. Die Entwicklung eines Unternehmens ist entgegen der immer noch herrschenden Auffassung so vielschichtig, dass die Entwicklung kaum vorhersehbar ist, sagt Fülscher. 4.

Daher müssen Stifter mit dem Unplanbaren fertig werden und neue Möglichkeiten nutzen können. Gerade in der Frühzeit ist es mehr die Norm als die Ausnahmen, dass sich das Business junger Unternehmen verändert - wie bei der Firma aus dem Hause Bosch liefert die Firma nun auch Skihersteller mit sehr leichtem Skikern.

Das Unternehmen hat in diesem Jahr einen Gewinn erwirtschaftet und zählt heute acht Beschäftigte. Jetzt wird Bcomp die Automobilbranche bald mit vergleichbaren Werkstoffen ausstatten. Erfolge und Misserfolge sind eng miteinander verbunden - das erleben die meisten Firmengründer. Andererseits haben junge Unternehmer ihr GlÃ?ck mit jedem einzelnen Erzeugnis gesucht und zu einem bestimmten Zeitpunkt ihre Marktnische erobert.

Nichtsdestotrotz gibt es einige grundlegende Erwägungen, die vor der Unternehmensgründung berücksichtigt werden müssen (siehe folgenden Text). Schon immer wollte der ehemalige leitende Angestellte ein eigenes Geschäft gründen. Doppelleu hat mit der Handelsmarke Chopfab ein vergleichbares Präparat in der Schweiz eingeführt. Die Firma ist rapide und schneller als von den Gründern angenommen aufgestiegen.

Ein wendiges Schnellboot zu steuern macht den meisten Menschen wahrscheinlich mehr Spaß als eine bestimmte Aufgabe auf hoher See zu bewältigen, sagt er. Rund 40% der Firmengründer klassifizieren sich als Täter. Vor 25 Jahren gründete Beat Schillig das Institute for Young Entrepreneurs und hat bereits mehrere tausend Menschen abheben oder versagen gesehen.

Der Kunde und der Investor müssen darauf vorbereitet sein, dem Stifter eine Möglichkeit zu bieten. Rund die Haelfte der Gruender kann auf eine langjaehrige Branchenerfahrung zurueckblicken und damit auf das vorhandene Netzwerk von Kontakten bei der Gruendung des Unternehmens zurueckgreifen. Eines der größten Gefahren für Schillig besteht darin, dass die jungen Unternehmer ins Stocken geraten.

Bereits während des Studienaufenthaltes entwickelten er und sein heutiger Partner die Vorstellung, maßgeschneiderte Jeanshosen über das Netz zu verkaufen. Sie hatten neben ihrem Studienaufenthalt die Firma Selbstfindung gegründet. Zu Beginn musste sich die Firma auf ein einziges Erzeugnis konzentrieren, da sie von der großen Anzahl der Aufträge und den sonst zu langen Lieferzeiten erstaunt war.

Statt ins kühle Nass zu springen, kann es sich auch durchaus auszahlen, schrittweise in die Selbstständigkeit zu gehen - und die Tür für eine völlige Wiedereingliederung in den Beruf mit Teilzeitbeschäftigung offen zu haben. Die Teilselbstständigkeit ist z.B. dann sinnvoll, wenn die Geschäftsidee aus einer Freizeittätigkeit oder einem Teilzeitjob hervorgegangen ist und sich nach und nach zu einem zweiten Eckpfeiler ausbildet.

Die beiden engagieren sich heute selbstständig. Letztes Jahr haben sie die Firma Atelier S & R gegründet und vertreiben die Designobjekte seitdem über das Netz. Auch die größere Zeitflexibilität gegenüber einem Arbeitsverhältnis ist einer der Grund, warum sich Chan selbstständig gemacht hat. Eine verantwortungsvolle und anspruchsvolle Nebentätigkeit ist in der Schweiz nicht leicht, sagt Chan.

Anscheinend zeigen immer mehr Firmengründer in der Schweiz diesen Mut: Laut einer Umfrage ist die Furcht vor dem Versagen im eigenen Betrieb stark zurückgegangen. Das der Gründungsgeist in der Schweiz wohnt, beweist auch die Tatsache, dass jedes Jahr rund 12'000 neue Gesellschaften gegründet werden. Obwohl die ungewissen wirtschaftlichen Perspektiven die Stimmung bei der Unternehmensgründung zuletzt etwas getrübt haben, wählen viele Mitarbeitende in der Schweiz immer noch ihr eigenes Unter-nehmen.

Die Unternehmensgründung ist im internationalen Maßstab weniger eine Folge von Armut oder Erwerbslosigkeit "sondern oft eine bewusste Entscheidung, das üblicherweise sichere Arbeitsverhältnis zu verlassen, um die Steuern selbst in die Hände zu nehmen", sagt er. In der Schweiz ist es verhältnismässig leicht, eine Firma zu gründen.

Bevor junge Unternehmer jedoch in die Realisierung ihrer Pläne eintauchen, müssen einige grundlegende Erwägungen gemacht werden: Art des Unternehmers: Sind die personellen und familienbedingten Bedingungen für eine selbständige Tätigkeit vorgegeben? Erfolgsaussichten eines Unternehmens sind in der Regel größer, wenn die Unternehmensgründer eigenmotiviert sind und nicht die schwierigen Verhältnisse der entscheidende Faktor für den Einstieg in die Selbstständigkeit sind.

Die Gründung eines Unternehmens mit einem Partner hat Vor- und Nachteile. Das Gründer-ABC und die Website Gruenden. Mit den teilweise vorteilhaften Offerten diverser Unternehmensberater sollte jedoch immer das zugrunde liegende Eigeninteresse der Firmen in Frage gestellt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema