Checkliste Gmbh Gründung

Stiftung Checklist GmbH

Prüfliste für die Gründung einer GmbH. Zusatzangebot eines Dienstleistungspaketes zur Gründung einer GmbH zum Festpreis. Zur Erleichterung des Weges zu einer GmbH haben wir für Sie die wichtigsten Punkte in einer Checkliste zusammengefasst. Dauert eine GmbH-Eintragung wie lange? Stiftung Checklist GmbH in Berlin.

Einfacher Aufbau einer GmbH mit Checkliste und Erklärungen

Angefangen bei der Entscheidung zur Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, über die Ernennung der Geschäftsführung bis hin zur Urkunde. Die Erhöhung des Aktienkapitals und die Handelsregistereintragung sind weitere erforderliche Maßnahmen. Eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung kann als Bar- oder Sacheinlage, aber auch als gemischtes Bar- und Sachvermögen gegründet werden.

Es ist in jedem Fall zumindest ein Grundkapital in Höhe von EUR 25.000,00 zu ermitteln und der Firma lastenfrei zur freien Verwendung zur Verfügung gestellt. Idealerweise ist die Gründung einer Ein-Mann-GmbH in weniger als 10 Tagen möglich. Wenn es mehrere Leute gibt, sollte etwas mehr Zeit für die Gründung einer GmbH eingeräumt werden. Hierbei sind die unterschiedlichen Belange und familiären Gegebenheiten der Gründungsaktionäre regelmässig zu berücksicht.

Auch die Gründung einer unternehmerischen Firma (GmbH) erfolgt im Prinzip nach dem selben Vorbild. Wenn Sie eine GmbH grÃ?nden möchten, ist sie allein oder mit zwei weiteren Persönlichkeiten, können Sie gern mein GrÃ?ndungspaket zum Pauschalpreis von EUR 375,00 EUR zzgl. 19% MwSt. buchbar. Inhalte: Eine GmbH kann von einem oder mehreren Gesellschaftern (gemäß 1 GmbHG) errichtet werden.

Im Einzelnen sind folgende Aktionäre zugelassen: Privatpersonen; Rechtspersonen des Privat- und Öffentlichen Rechtes. Besondere Merkmale bei der Gründung einer GmbH resultieren unter Mitwirkung folgender Personen: Ehegatten; unmündige Kleinkinder; Betreute; Unternehmen mit ausländischem Firmensitz. Von der Entscheidung der Gründungspartner, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu gründen, bis hin zur Beurkundung der Satzung wird von einer so genannten Vorgründung gesprochen.

Dies ist eine Personengesellschaft nach bürgerlichem Recht (GbR). Der eigentliche Eigentümer des Betriebes ist in dieser Startphase für geschäftliche Transaktionen uneingeschränkt haftbar. Auch wenn die GmbH später in das Firmenbuch eintragen wird. Es wird daher nachdrücklich empfohlen, dass die Gründungsgesellschafter in dieser Phase der Gründung einer GmbH keine Haftung eingehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt muss der Satzungsinhalt vereinbart werden. Firma; Gegenstand des Unternehmens; Betrag des Grundkapitals; Einteilung der Einlagen und die Art ihrer Durchführung (= Bar- oder Sachgründung). Praxistipp: Die ersten beiden Aspekte müssen vor der Beurkundung des Gesellschaftsvertrags mit der örtlichen Industrie- und Handelskammer oder -kammer abgestimmt werden.

Mit der Beglaubigung der Satzung ernennen die Partner den/die geschäftsführenden Gesellschafter der GmbH. Das Büro des Geschäftsführers fängt mit den rechtlich festgelegten Tätigkeiten und Verpflichtungen des Geschäftsführers an. Dazu gehören die Forderung nach den Kapitaleinlagen und der Antrag der Firma auf Eintrag ins Firmenbuch. Die Vor-GmbH wird erst mit der Handelsregistereintragung mit allen Vermögensgegenständen und Verbindlichkeiten in eine GmbH umgewandelt.

Die Ergänzung "in Gündung" oder "in der Schweiz " ist bis zur Handelsregistereintragung in Kraft. Die amtierenden Parteien sind bis zur Handelsregistereintragung gegenüber den jeweiligen Kreditgebern gesamtschuldnerisch haftbar (§ 11 Abs. 2 GmbHG). Die geschäftsführenden Gesellschafter sind in der Regel die geschäftsführenden Gesellschafter oder diejenigen, die wie geschäftsführende Gesellschafter handeln. Der Handelsvertreter haftet erst mit der Handelsregistereintragung der GmbH.

Gegenüber dem Vorunternehmen (nicht gegenüber den Kreditgebern des Vorunternehmens) haftet der Gründungspartner uneingeschränkt und nach seinem Kapitalanteil (= Schadenersatzpflicht). Schlägt die Handelsregistereintragung aus irgendeinem Grund fehl, gibt es eine sogenannte falsche vorläufige Firma, bei der die Partner wie bei einer Partnerschaft für die Haftung der Firma selbst und solidarisch einstehen.

Eine der ersten Aufgabenstellungen der Geschäftsführung besteht darin, die Gründungsaktionäre zur Erhöhung des Grundkapitals aufzurufen. Die Aktionäre haben je nach Satzungsvereinbarung ihre Bar- oder Sacheinlage zu leisten. Erst wenn die Gründungsaktionäre das Mindeststammkapital nach den Bestimmungen des 7 GbR zur kostenlosen Verwendung durch die Geschäftsführung zur Verfügung gestellt haben, kann die Firma in das Firmenbuch eingetragen werden.

Der Gründungsaufwand einer GmbH richtet sich im Wesentlichen nach der Anzahl der Gründungspartner und der Stammkapitalhöhe und richtet sich nach den nach dem am 1. August 2013 in Kraft getretenen Gerichts- und Notargebührengesetz (GNotKG) vorgeschriebenen Notarkosten. Die ordentliche Gründung der GmbH wird zunächst vom zuständigen Standesgericht geprüft.

Daneben gibt es ein eingeschränktes Recht zu prüfen, ob das Grundkapital richtig aufgenommen wurde, vor allem bei der Gründung der Aktiengesellschaft. Werden bei der Überprüfung durch das Firmenbuchgericht keine Fehler festgestellt, wird die Eintragung in Abschnitt C des Firmenbuchs vorgenommen. Firmenname; Firmensitz; Gesellschaftszweck; Grundkapital; Beglaubigung der Satzung; Geschäftsführung mit Name, Vorname, Geburts- und Wohnsitz.

Zusätzlich muss eine zustellbare Adresse des Unternehmens angegeben werden. Die GmbH ist mit der Handelsregistereintragung in vollem Umfang geschäftsfähig und die Haftungsbegrenzung auf das Firmenvermögen in Kraft getreten. Von da an können die Gesellschafter die Gewerbemeldung nach bestem Wissen und Gewissen vornehmen und die Firma im eigenen Namen und für eigene Kosten übernehmen. Das Unternehmen und die Gründungsaktionäre werden beim verantwortlichen Steueramt durch Übersendung eines Formulars zur Steueranmeldung angemeldet.

Kopien der Statuten (Statuten); ggf. Kopien der Verwaltungsverträge; Eröffnungsbilanzen. Die GmbH bekommt danach ihre Steuer- und ggf. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, weshalb ich Ihnen sowohl bei der Gründung Ihrer GmbH als auch bei der nachfolgenden steuerlichen Betreuung behilflich bin. Für die Gründung einer GmbH in Deutschland bietet ich Ihnen folgende Dienstleistung zum Pauschalpreis von 375,00 EUR zzgl. 19% MwSt. an: Telephonische Initialberatung für die GmbH-Gründung über die Cash Foundation (ca. 45 bis 60 Minuten).

Vorbereitung eines Partnerschaftsvertrages auf der Grundlage eines Fragenkatalogs (bis zu 3 Aktionäre). Eröffnung eines Kontos, Zahlung des Aktienkapitals, Eintrag ins Firmenbuch, Gewerbeeintragung und Steueranmeldung beim Steueramt mit Ausgabe einer Steuer-Nr. und eines Musters einer Eröffnungsbilanz). Für einen Zuschlag von EUR 150,00 zzgl. 19% MwSt. bekommen Sie von mir einen Musterarbeitsvertrag für einen Geschäftsführer:

Jahresumsatz; Mitarbeiterzahl; Bilanzsumme. Bildquelle: GmbH / Fotos: Nieselregen.

Mehr zum Thema