Businessplan Vorlage Download

Geschäftsplanvorlagen Download

Geschäftsplan Rekrutierungsvorlage zum Download. von wenzel.werner. Eine gute Geschäftsplanung ist eine wichtige Entscheidungsgrundlage für Investoren und damit für die Finanzierung eines Start-up-Projekts. Aus dem Businessplan geht hervor, dass Ihr Projekt durchdacht, auf mögliche Risiken und Erfolgsaussichten geprüft wurde.

Hier können Sie Ihre Businessplanvorlage herunterladen. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Businessplan erstellen und welche Unterstützung Sie erhalten.

Businessplan - Werben im eigenen Namen

Bevor Sie ein Unternehmen gründen, sollten Sie ein stimmiges Geschäftskonzept entwickeln - den Businessplan. Aus dem Businessplan geht hervor, dass das Projekt durchgedacht, auf eventuelle Gefahren und Erfolgschancen durchleuchtet wurde. Erst mit einem verständlichen Businessplan werden Sie die Hausbank und den Geldgeber davon überzeugt, dass es Sinn macht, Ihr Projekt zu unterstützen. Der Businessplan sollte folgende Elemente enthalten:

Gründungsprojekt (Kurzbeschreibung des Projektes, Gründungszeitpunkt, Rechtsform), Waren- und Dienstleistungsprogramm (angebotene Waren und Dienstleistungen, ggf. Zusatzleistungen), Verkaufsmarkt (Beschreibung der Zielgruppen, Bedürfnisse der erbrachten Dienstleistungen, zukünftige Marktänderungen, Werbung), Wettbewerbssituation (Unterschied zu Wettbewerbern, Standortkonkurrenz, Preis- und Dienstleistungsangebot der Wettbewerber), Standortwahl (Darstellung der Standortvorteile, Verkehrsanbindungen und Verkehrsinfrastruktur, ggf. Parkmöglichkeiten).

Bewohner, Zielgruppen und Einkaufsmacht im Einzugsgebiet), baurechtlichen Anforderungen (Stand der lokalen Entwicklungsplanung, Bebauungsplan, Klärung der baurechtlichen Anforderungen, Überprüfung der Arbeitsplatzverordnung, künftige Entwicklungen am Standort), Personaleinsatzplanung (Anzahl der Beschäftigten, Qualifizierung, Personalkosten), Investitions- und Kapitalbedarfsplanung (Aufstellung der Teilinvestitionen, etc.), Grundausrüstung Material/Waren), Betriebsmitteln (Ermittlung der Monatsbetriebskosten, Bestimmung der Anlaufkosten), Finanzierungen (Eigenkapital, langfristiger Finanzbedarf, kurzfristiger Finanzbedarf), Rentabilitätsprognose (für drei Jahre), Liquiditätsplan (monatlicher Vergleich der Erträge und Aufwendungen).

Haben Sie den Sprung in die Selbstständigkeit geschafft, ist der Businessplan ein wesentliches Steuerungsinstrument Ihres Unternehmens. Die Beratungsmannschaft Ihrer IHK hilft Ihnen bei der Ausarbeitung und Verbesserung Ihres Unternehmens. Geschäftsplan, Vorlage: Umsatz- und Ergebnisprognose, Vorlage: Liquiditätsplan.

Gründungspaket - DEHOGA Baden-Württemberg

In dem Start-up-Paket haben wir die Erfahrung vieler Existenzgründer und Firmenübernahmen für Sie zusammengefasst und einen praktischen Ratgeber mit vielen Tips und Vorschlägen erarbeitet. Im DEHOGA Downloadbereich stehen Ihnen nützliche Templates und Hilfsmittel (z.B. Businessplanvorlagen, Prüflisten und Kalkulatoren) zur Verfügung. Das Startpaket ist für Sie durch die Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung, Bau und Wohnungswesen aus dem ESF sowie aus staatlichen Fördermitteln und durch Fördermittel des DEHOGA Baden-Württemberg kostenfrei.

Informationen für Unternehmensgründer

Gerade für Start-ups ist der Steuerexperte unentbehrlich. Von den ersten Schritten der Unternehmensgründung über die Unternehmenskonsolidierung bis hin zur Übertragung des Betriebes betreut er Sie. Steuerexperten sind die Spezialisten für Unternehmensgründungen. Beinhaltet Erläuterungen zu: Steuern und Rechtliche Aspekte einhalten! Der neugegründete Unternehmensgründer unterliegt Buchhaltungs-, Zoll- und Steuerverpflichtungen. Prinzipiell werden alle in Deutschland erbrachten Dienstleistungen und Dienstleistungen gegen Bezahlung (Normalsteuersatz oder reduzierter Steuersatz) erbracht; dabei sind jedoch Kleinunternehmerregelungen und Steuerbefreiungen zu berücksichtigen!

Mehr zum Thema