Buchhaltungsprogramm Freiberufler

Rechnungswesen Freelancer

In kleinen und großen Unternehmen ist ein Buchhaltungsprogramm unverzichtbar. Existenzgründer, Selbständige und Freiberufler erfassen ihre laufenden Geschäftsvorfälle über die Buchhaltung. Auch Freiberufler oder kleine Unternehmen wenden sich manchmal an einen Steuerberater. Das Buchhaltungsprogramm muss nicht WinIDEA-fähig sein. Probieren Sie unser iPad Kassensystem inklusive Abrechnungssoftware für Freiberufler jetzt kostenlos aus.

Abrechnung für Existenzgründer und Freiberufler: Diese Dienstleistungen erleichtern die Arbeitsabläufe.

Das Rechnungswesen ist eine Aufgabe für viele Freiberufler und Existenzgründer. Aber es gibt eine Reihe von Cloud-Services, die den Verwaltungsaufwand für Quittungen und das Erstellen von Rechnungsbelegen aufrechterhalten. Als Selbständiger, sei es als Einzelfirma, Freiberufler oder mit einem kleinen Start-up, haben Sie eine Fülle von Verwaltungsaufgaben zu bewältigen.

Bei vielen Kreativen und Technikern ist die Führung der Bücher und des Rechnungswesens, auch für das Steueramt, eine der unangenehmsten Aufgaben, der man sich aber immer noch nicht entziehen kann. Wer seine ganze Tätigkeit an einen Finanzberater auslagert, kostet rasch bares Geld, wer es nicht selbst "schnell" macht, läuft Gefahr, unangenehme Probleme mit dem Steueramt zu bekommen.

Deshalb verlassen sich viele Firmengründer und Unternehmer auf die Leistungen von Buchführungsprogrammen und Cloud-Diensten und erledigen die wesentlichen Aufgaben selbst, um sie anschließend wieder von einem steuerlichen Berater begutachten zu lassen. 2. Um Freiberuflern und jungen Unternehmern dabei zu helfen, wurden in den vergangenen Jahren eine Reihe von Dienstleistungen eingerichtet - zum Teil als reines Rechnungswesen, zum Teil als Teil eines Accounts, der zum Beispiel aufzeigt, wie viel Mittel für Steuerzwecke zur Verfügung gestellt werden müssen.

Debitoor ist ein Cloud-Abrechnungs-, Abrechnungs- und Überwachungsdienst. Eingehende Zahlungen und Einnahmen können von der Anwendung automatisiert abgeglichen werden, Eingangsrechnungen oder Einnahmen können per OCR mit einem Snapshot erfasst werden. Kostenvoranschläge, Rechnung und Zahlungserinnerung können nachvollzogen werden. Das Werkzeug zeigt seine Stärke in der Ist-Rechnung.

Ob es sich um eine reine Überschussrechnung (EÜR), eine umfassendere Konzernbilanz oder eine Umsatzsteuer-Voranmeldung handelt - Debitoor kann hier insbesondere in den ersten Jahren gute Unterstützung leisten. Der volle Leistungsumfang für einen Benutzer (bis zu 800 Stück pro Jahr) ist für 144 EUR pro Jahr oder 15 EUR pro Kalendermonat verfügbar. Die vom Bundesministerium für Wirtschaft vergebene Gründung umfasst neben der üblichen Buchführung als Kernbereich auch die Fakturierung, Angebotsberechnung, Stundensatz- und Angebotsberechnung sowie die Ertragsüberschussberechnung und Umsatzsteuer-Voranmeldung - also alles, was ein Firmengründer oder Freiberufler im Verkehr mit dem Fiskus braucht.

Außerdem können Arbeitszeiten erfasst und Reisespesen abgerechnet werden. Zuerst können alle Funktionalitäten kostenfrei getestet werden, wodurch nur drei Rechnung und Angebot kostenfrei sind und nur eine EÜR erstellt werden kann. Dann muss der Anwender wählen, ob er die Bausteine für die Angebotsberechnung und Fakturierung oder die für das Steueramt (Umsatzsteuervoranmeldung und EÜR) benötigt.

Der Preis der Bausteine beträgt 7,50 EUR pro Monat - und (richtig geraten!) werden Sie beide in den meisten FÃ?llen benötigen. In den meisten FÃ?llen ist dies jedoch immer noch billiger als der Steuerexperte. Eine weitere Teamkomponente ermöglicht den Mitarbeiterzugang, die projektspezifische Auftragsvergabe von Freiberuflern und die übersichtliche Projektaufzeichnung (ebenfalls für 7,50 EUR pro Monat).

Mit dem Stundensatzrechner können auch weitere Kostenvoranschläge berechnet werden, indem angezeigt wird, welcher Stundentarif für ein konkretes Vorhaben erreicht wird und ob ein konkretes Vorhaben kostengünstig abgewickelt werden kann. Auch das Buchhaltungstool Papierkram.de macht einen klaren und klaren Eindruck. 2. Die Bedienung ist intuitiv und praktisch, so dass nicht nur Einzelunternehmer, sondern auch Mitarbeiter ihre eigenen Angaben eingeben können - ohne Zugang zu allen Firmendaten.

Dokumente können elektronisch erfasst und archiviert werden, wodurch der Service auch eine nahtlose Integration mit Ihrem eigenen E-Mail-Account ermöglich. Darüber hinaus kümmert sich Papierkram. de auch um die Gewinn- und Verlustrechnung für Kleinunternehmer und Freiberufler und die Umsatzsteuer-Voranmeldung (Elster-Anschluss vorhanden). Mithilfe einer Cashflow-Sicht können alle Cashflows visualisiert werden und für die abschreibbaren Waren steht eine korrespondierende Wertsicht zur Auswahl.

Doch da Sie hier sehr rasch an die Grenze stoßen - viele wesentliche Funktionalitäten sind der Pro- oder Pro-+-Version reserviert - müssen Sie mit einer monatlichen Gebühr von vier oder acht Euros kalkulieren. Das Team steht für 20 EUR pro Monat zur Verfügung (mit jährlichem Zuschlag, sonst 25 Prozent).

Mehr zum Thema