Buchhaltung was ist das

Rechnungswesen was ist das

Eine gesetzliche Verpflichtung zur Buchführung besteht. Der Begriff "Vorsteuer" kann oft gelesen werden. Und was bedeutet das konkret und wer muss dafür bezahlen? Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Buchhaltung ganz einfach selbst erledigen können und wie Sevdesk-Software Sie unterstützen kann. Unternehmern, die ihre eigene Buchhaltung führen wollen, wird in jedem Fall ein Buchhaltungskurs empfohlen.

Inwiefern funktioniert die Vorabrechnung? WISO Mein Sekretariat

Was macht die vorbereitete Buchhaltung, fragt man sich? Ganz simpel, um ehrlich zu sein. Das vorbereitete Rechnungswesen beginnt mit der Vorsortierung der Dokumente. Weil auch diese Aufgabenstellung zum Rechnungswesen im weiteren Sinn zählt. Tatsache ist: Alles, was ich selbst tue, muss der Steuerexperte nicht mehr tun und natürlich muss ich ihn auch nicht zahlen - oder?

Wofür steht die vorbereitete Buchhaltung? Alles, was den steuerlichen Berater oder Wirtschaftsprüfer von jeglicher Art von Arbeiten entlastet, ist, wie bereits erwähnt, Teil der Vorbuchhaltung. Vorsortieren eigener Dokumente: Ausgangsrechnung, Eingangsrechnung von Zulieferern, Kontoauszug. Die folgenden Sachen sind nicht mehr Bestandteil der Vorbereitungsbuchhaltung: Bilanz, Jahresabschluss. Steuerexperten protokollieren alle Beträge und Rechnungsarten in einer einzigen EDV.

In der Buchhaltung werden jedoch beim Versenden oder Drucken von Rechnungen die offenen Positionen generiert. Sie müssen lediglich bei Eingang der Zahlung verrechnet werden. Wiederum, wenn Sie ein wenig Aufmerksamkeit und ein paar Mausklicks investieren, können Sie es selbst tun. Was ist mit meinem Buchhalter? Ihr Buchhalter wird nicht wütend sein, wenn Sie etwas von seiner Tätigkeit für ihn tun.

Nein, er ist ein Buchhalter. Der einfachste Weg ist, mit Ihrem Berater zu reden. Erklären Sie, in welchem Umfang Sie durch eine vorbereitete Buchhaltung mitwirken. Logischerweise: Wenn Ihr Steuerexperte weniger Zeit in Ihre Steuerklärung stecken muss, entstehen Ihnen weniger Zeitkosten. Andererseits benötigen Sie natürlich eine entsprechende Abrechnungssoftware, die es Ihnen ermöglicht, diese vorbereitete Buchhaltung zu optimieren und vor allem zu vereinfachen - auch ohne ein Buchhaltungsgenie zu sein.

MyOffice jetzt gratis ausprobieren und die Buchhaltung selbst erstellen! Um die vorbereitenden Abrechnungen durchzuführen und alles dem steuerlichen Berater zu übergeben (z.B. Umsatzsteuererklärung, Jahresabschlüsse etc.), brauchen Sie nur WISO My Office Standard und die DATEV-Funktion. Das bedeutet, wenn Sie Ihre Buchhaltung selbst erstellen und dem Steuerexperten nur eine einstündige und eine minütliche Zeit pro Jahr ersparen würden, hätte sich die Anschaffung der Lösung ausgezahlt!

WISO My Office Plus und das DATEV-Modul ermöglichen es Ihnen mit wenigen Mausklicks Ihre Umsatzsteuererklärung selbst zu erstellen. Sie müssen lediglich Ihren Jahresabschluß dem steuerlichen Berater übergeben. Speichern kann so leicht sein! Zum Monatsende übergeben Sie Ihrem Finanzberater alle eingehenden Rechnungen, die Sie eingezogen haben.

Die benötigte Zeit ist natürlich ganz davon abhängig, wie viele Rechnungen Sie pro Kalendermonat erhalten. Anstatt sie auf den Stack des Steuerberaters zu legen, gehen Sie wie folgt vor: In MyOffice öffnen Sie den Abschnitt Finanzwesen und eingehende Rechnungen. Geben Sie die wenigen Daten ein, die Sie benötigen und die Sie auf der Rechnung eingeben.

Mehr brauchst du nicht zu tun. Erscheint nach dem Zahlungsvorgang die entsprechende Bezahlung im Abschnitt "Finanzen, Bank/Kasse", so wird diese der von Ihnen angelegten Rechnung zugeordnet und die Verbuchung erfolgt vollautomatisch im Batch. Sie haben alle Ihre fixen Zulieferer einmal erfasst, so dass Sie sie nur noch durch Anklicken beim Rechnungseingang eintragen.

Natürlich zahlt sich der gesamte Arbeitsaufwand nun wieder nach der Zahl der Einlieferungen aus. MyOffice jetzt gratis ausprobieren und die Buchhaltung selbst erstellen! Wollen Sie einmal im Monat über aktuelle Neuigkeiten aus der Wirtschaft für Selbständige, kleine(r) Firmen informiert werden, sich aus erster Hand über die neusten Angebote Ihrer WISO-Software informieren oder Praxistipps für Tools, Anwendungen etc. einholen?

Mehr zum Thema