Buchführung und Rechnungswesen

Rechnungswesen und Buchhaltung

Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse - Grundlagen der Betriebswirtschaft, Buchhaltung und Rechnungswesen. Die Buchhaltung ist nur ein Teil der Buchhaltung. Die Buchhaltungsdetails erledigen wir für Sie. Buchhaltung und Rechnungswesen sind die Grundlage aller Geschäftsentscheidungen. Deshalb ist es besonders wichtig, Ihre Geschäftsvorgänge sorgfältig und korrekt zu buchen.

Sie werden in allen Rechnungslegungsfragen betreut und eine geordnete und übersichtliche Buchhaltung erstellt. Es wird mit modernster Software gearbeitet, die heute nur noch eine leistungsfähige und gesicherte Abrechnung gewährleistet.

Auf Basis der aktuellen Kenngrößen können Planabweichungen früh genug identifiziert und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Benötigen Sie eine fachliche Unterstützung oder haben Sie weitere Auskünfte?

Fachhochschule München

HinweisDas Lernmodul macht die Teilnehmer für den verantwortungsbewussten Einsatz von Stimmrechten und Ermessensbefugnissen sensibilisierbar. Die Auswirkungen der Rechnungslegung auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage werden dargestellt. Darüber hinaus wird erörtert, ob die Rechnungslegung moralisch gerechtfertigt ist und inwieweit für alle Anspruchsgruppen des Konzerns transparent ist. Im Rahmen der Abschlussprüfung müssen die Studenten nachweisen, dass sie in der Lage sind, einen Einzelabschluss richtig aufzustellen, die Konzernbilanzierung zu beherrschen und die Grundsätze der Rechnungslegung und der Bilanzierung anzuwenden.

Im Anschluss an das Studium sind die Studenten in der Lage, die Vorgehensweise bei der Einzel- und Konzernabschlusserstellung nach HGB zu erlernen und die Bilanzierungsvorschriften des HGB umzusetzen. Darüber hinaus können die Studenten bestimmen, welche Gesellschaften in der Regel einen konsolidierten Abschluss aufzustellen haben, welche Tochtergesellschaften in sie einbezogen werden müssen und in welchen Fällen eine Ausnahme von der Verpflichtung zu deren Abschluss möglich ist.

Der Baustein bietet eine Einweisung in die Rechnungslegung mit Schwerpunkt auf den Regelungen des Einzel- und Konzern-Abschlusses nach dem Handelsrecht. Der erste Teil des Kurses erklärt die Grundzüge der Buchhaltung. Diskutiert wird die Betriebsbuchhaltung im Allgemeinen und das Rechnungswesen im Besonderen. In einem zweiten Teil werden dann die handels- und steuerrechtlichen Regelungen des Jahresabschlusses berücksichtigt.

Im dritten Teil des Kapitels werden die Grundsätze der Konzernbilanzierung und vor allem die Grundsätze der Konsolidierung einschließlich der damit verbundenen Rechnungslegungsbeziehungen behandelt. Der vierte Teil des Bausteins beschreibt die wesentlichen Merkmale der Bilanzstrategie und -analyse. Der Baustein setzt sich aus einer Lehrveranstaltung und einer eingebauten Aufgabe zusammen (Vorlesung: 2 Stück WS; Übung: 2 Stück WS).

Der Inhalt der Lehrveranstaltung wird in der Lehrveranstaltung und durch Referate wiedergegeben. Alle Vorlesungsunterlagen, einschließlich aller Übungen, sind in der Sprache der jeweiligen Landessprache erhältlich. Im Übungsteil des Kurses werden die in der Lehrveranstaltung gelehrten Lerninhalte durch Übungen weiter ausgebaut.

Mehr zum Thema