Bewertung von Start up Unternehmen

Evaluierung von Start-up-Unternehmen

Die Kapitalerhöhung - die Höhe des Anteils am Unternehmen, den der potenzielle Investor im Gegenzug erhält. Herangehensweisen an die Bewertung von Start-up-Unternehmen: Start-ups durchlaufen in der Regel vier Phasen: Die Bewertung von Start-up-Unternehmen. Als Zentrum der Start-up-Szene gilt Berlin.

Startbewertung

Die Werthaltigkeit eines Start-ups wird für Existenzgründerinnen und Existenzgründer erst dann von Bedeutung, wenn es darum geht, Fremdkapital für die Unternehmensfinanzierung zu gewinnen oder den Vertrieb an einen strategisch wichtigen Kapitalgeber zu suchen. Eine verständliche und zuverlässige Bewertung von innovativen Geschäftsmodellen ist daher für bestehende Unternehmen, Existenzgründer und Kapitalgeber unverzichtbar. Dies erfordert neuartige Wertansätze, die die speziellen Anforderungen bei der Bewertung von Start-ups offen berücksichtigen - die volle Rücksichtnahme auf potenzielle Chancen und Risiken in gleichem Maße.

Das Besondere an Start-ups macht die Bewertung von innovativen Geschäftsmodellen zu einer Herausforderung: fehlender historischer Nachweis der Nachhaltigkeit des Business-Modells, begrenzte Vergleichbarkeit von Neuerungen, hohe Wachstumsraten bei gleichzeitig hohem Risiko und hoher Chance, Abhängigkeiten von Fremdkapital und vor allem die laufende Änderung des Leistungs- und Risikoprofils eines Start-up. Häufig lassen sich in der Realität "alternative" Methoden zur Bewertung von Start-ups - über etablierte Planungs- und Bewertungsmethoden hinaus - beobachten, die - mangels brauchbarer finanzwirtschaftlicher Leistungsindikatoren - häufig auf betriebswirtschaftlichen Indikatoren (z.B. Traffic auf der Startseite, Klickrate, etc.) beruhen.

Die Werthaltigkeit von innovativen Geschäftsmodellen - wie die Bewertung jeder Investition - wird zunächst durch zwei wertbestimmende Fragestellungen bestimmt: Wieviel Risiko möchte ich einstecken? Eine praktikable Bewertung von Start-ups muss daher daran gemessen werden, wie die vorhandenen großen Unwägbarkeiten von innovativen Geschäftsmodellen bei mangelnder Vergleichbarkeit und unter Beachtung vorhandener Finanzierungsrestriktionen in künftigen Performance-Schätzungen ebenso nachvollziehbar und konsequent nachvollzogen werden.

Gerade bei Start-ups kommt es im ersten Step darauf an, sich auf das operative Geschäftsmodell und die betrieblichen Wertschöpfungstreiber zu konzentrieren. Während der Fokus bei der Bewertung von etablierten Geschäftsmodellen bisher oft auf reinen Finanzkennzahlen gelegen hat, erlauben steigende Daten & Analytics-Anwendungen eine deutliche Erhöhung der verfügbaren betrieblichen Treiber und auswertbaren Betriebskennzahlen.

Das so beschriebene innovative Geschäftsmodell wird erst in einem zweiten Arbeitsschritt in die gewohnten Vorgehensmodelle mit ihren Finanzkennzahlen überführt. Damit wird nicht nur eine direkte Verknüpfung zwischen der Weiterentwicklung der betrieblichen Triebkräfte eines Business-Modells und seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit hergestellt. Stattdessen können die werthaltigen Gefahren eines Start-ups konsequent und nachvollziehbar erfasst werden.

Beispielsweise unterliegen die innovativen GeschÃ?ftsmodelle vor allem zu Anfang des Produktlebenszyklus erheblichen VerÃ?nderungen des Betriebsrisikos, das - neben der zu erwartenden zukÃ?nftigen Leistungssteigerung - vor allem in den ersten Perioden einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Unternehmenswertes leistet. Dies zeigt, dass die hohe Ausfallwahrscheinlichkeit von jungen Unternehmen, vor allem in den ersten Lebensphasen, klar abnimmt und die geforderten Ertragserwartungen mit sinkenden Risikofaktoren nachlassen.

Erst wenn die in der Cashflow-Prognose enthaltenen Risken richtig erfaßt und gemessen werden können, können diese bei der Ableitung des Wertes ausreichend Berücksichtigung finden. Um die Performance von innovativen Geschäftsmodellen zu beurteilen, werden die wichtigsten betrieblichen Wertschöpfungstreiber eines Geschäftmodells aufgezeichnet, das Geschäftmodell in Finanzparameter umgewandelt und die Performance- und Risikoentwicklungen im Zeitablauf ebenso nachvollziehbar und vergleichbar ermittelt.

Dies ermöglicht nicht nur eine verlässliche Einschätzung der Zukunftsfähigkeit des Business-Modells und die Bewältigung der sehr begrenzten Vergleichbarkeit innovativer Geschäftsmodelle, sondern vor allem eine konsequente Wertüberwachung für Start-ups. Das ist der eindeutige Zusatznutzen für die etablierten Unternehmen, Firmengründer und Investor.

Auch interessant

Mehr zum Thema