Betriebsverkauf

operativer Verkauf

Ich finanziere meinen Ruhestand auch mit dem Erlös aus dem Verkauf meines Unternehmens - das denken viele Handwerker. Offerten - Unternehmensverkauf - Unternehmensbewertung. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Betriebsverkauf" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Firmenverkauf bei der Böhmisch Brauhaus GmbH. Für die Handwerkskammer Düsseldorf berät Hubert Kersting Handwerksbetriebe und weiß, worauf Unternehmer beim Verkauf eines Unternehmens achten sollten.

Worauf Sie beim Verkauf Ihres Unternehmens achten sollten

Wenn ein selbstständiger Gewerbetreibender seinen Handwerksbetrieb oder die Tätigkeit zum Jahresende verkaufen will, gibt es unter gewissen Voraussetzungen einige Erleichterungen. Nachfolgend finden Sie die wesentlichen Informationen zur Schließung und zum Unternehmensverkauf, die Sie vorab mit Ihrem steuerlichen Berater erörtern sollten. Das Ergebnis aus dem Abgang bzw. der Einstellung eines Geschäftsbereiches wird wie folgt berechnet:

Vom Verkaufserlös (d.h. dem Erlös, den Sie vom Erwerber erhalten haben) werden die Verkaufskosten (Grundbuchgebühren, Maklerprovisionen, Anwalts-, Notar-, Werbe-, Reise-, Sachverständigenkosten usw.) und der für den Veräußerungszeitpunkt ermittelte Betriebsvermögenswert (das Steuerkapitalkonto) abgezogen. Auch die in das private Vermögen aufgenommenen betrieblichen Schulden sind abzugsfähig. Der Unterschied ist der Kapitalgewinn.

Das Veräußerungsergebnis kann auch negativ sein. Haben Sie das Unternehmen nach Ihrem vollendeten Geburtstag oder wegen dauerhafter Erwerbsunfähigkeit verkauft, ist der Kapitalgewinn bis zu 45.000 EUR einkommenssteuerfrei ("sales allowance"). Weil jedoch keine größeren Kapitalgewinne zu begünstigen sind, reduziert sich der steuerfreie Wert von 45.000 EUR um den Wert, um den der Kapitalgewinn 136.000 EUR überschreitet.

Die Abgangsentschädigung gilt daher nicht ab einem Kapitalgewinn von TEUR 181. Sie können unter gewissen Bedingungen entscheiden, ob der Gewinn aus dem Verkauf oder der Einstellung eines Unternehmens, eines Teilbetriebes oder eines Mitunternehmers zum reduzierten (halben) Satz anstatt nach der fünften Regel besteuert werden soll. Um mit dem reduzierten Satz besteuert zu werden, müssen Sie mindestens fünfundfünfzig Jahre alt oder dauerhaft arbeitsunfähig sein.

Wenn in einem Jahr mehrere Veräußerungsgewinne anfallen, gilt der halbe Satz für nur einen Kapitalgewinn. Der halbierte Satz ist auf maximal fünf Mio. EUR ermäßigt. Die reduzierte Steuerquote liegt bei 56% des Durchschnittssteuersatzes. Zumindest muss jedoch der ursprüngliche Satz von 14% angewendet werden.

Die Träume vom Unternehmensverkauf

Meinen Lebensabend verbringe ich auch mit dem Verkaufserlös meines Unternehmens - so meinen viele Handwerker. Dies klappt oft nicht, meint ein versierter Unternehmensberater. Wie hoch die Betriebskosten im Pensionsalter sein werden, wissen sie nicht. Du hast Missverständnisse über den Nutzen deines Unternehmens. Du unterschätzt die Steuerfolgen des Verkaufs deines Unternehmens.

Im DHB-Gespräch erläutert Hubert Kersting, der Betriebsberater der Handarbeitskammer Düsseldorf, welche Fallen entstehen, wenn Handwerker davon träumen, ihr Alter durch den Verkauf des Unternehmens zu finanzieren: "Leider sagt die Lebenserfahrung: Wenn es mir nicht gelingt, in meinem Arbeitsleben eine angemessene Rente zu erwirtschaften, werde ich auch am Ende meines unternehmerischen Lebens nicht mit großen Verkaufserlösen rechnen können.

"DHB: Mehrere Handwerker wollen mit dem Verkaufserlös einen Teil ihrer Pensionierung absichern. Vielen ist nicht bewusst, welche Betriebskosten sie im Pensionsalter haben - und wie lange das Kapital halten muss. DHB: Aber die Operation hat einen Wert! Der Einkäufer fragt sich: Kann ich meinen Unterhalt, den Einkaufspreis, die erforderlichen Anlagen und einen Profit mit dem zu erwerbenden Konzern verdienen?

Darüber hinaus muss der Veräußerer sein Geschäft auswerten. Nützlich ist es, wenn die von der Firma genutzten Immobilien Liegenschaften sind. Danach können Immobilien und Bewirtschaftung getrennt werden - und die Anmietung des Firmengeländes stellt einen Teil der Altersversorgung durch Mietkauf ab. DHB: Gibt es keine Unternehmen, die ihren Lebensabend wenigstens teilfinanziert haben?

In Einzelfällen können für Firmen im Gesundheitswesen günstige Einkaufspreise durchgesetzt werden. Hochprofitable handwerklich tätige Hersteller von international vernetzten Produkten sind auch für Anleger und andere Firmen interessant. DHB: Wenn Handwerker mit trügerischen Ideen über den Unternehmenswert handeln - woher nehmen sie eine wirklichkeitsnahe Bewertung? Die Unternehmensberatung der Handwerkskammer hat diese Aufgabe kontinuierlich übernommen.

Auch ich selbst bin Mitglied im Arbeitsausschuss der wertschöpfenden Unternehmensberater des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, der einen eigenen Maßstab entwickelt hat. DHB: Welche Steuerfolgen müssen Handwerker beim Verkauf eines Unternehmens beachten? Die Schließung eines Unternehmens ist prinzipiell steuerbegünstigt, aber jede Erbfolge beinhaltet eine steuerliche Überprüfung, welche Regelungen welche Belastungen mit sich bringt. DHB: Was kann ich tun, um mein Geschäft für potentielle Kunden attraktiv zu machen?

Erstens: Hier gibt es eine simple Regel: Ein erfolgreiches Unternehmertum neigt dazu, einen Abnehmer zu haben. Mit Erfolg: Das Untenehmen verzeichnet derzeit gute Ergebnisse - und erwartet dies auch in den kommenden Jahren. DHB: Wenn sich herausstellt, dass der Unternehmensverkauf allein nicht ausreicht, wie kann ich meine Pensionierung bezahlen? In der Berufspraxis steht leider: Wenn es mir nicht gelingt, in meinem Arbeitsleben eine angemessene Rente zu erwirtschaften, kann ich auch am Ende meines unternehmerischen Lebens nicht mit hohen Verkaufserlösen kalkulieren.

Der Handwerker muss also seinen kommerziellen Horizont erweitern. Jeder, der ein ständiges Gehör für den Auftraggeber hat, mit begeisterten und hochmotivierten Mitarbeitern arbeitet und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Auge behält, verdient oft mehr, als er für seine aktuellen Lebenshaltungskosten benötigt. Jeder kann gezielt innerhalb und außerhalb des Unternehmens Investitionen tätigen, um zusätzliche Vermögenswerte aufzubauen.

Erfolgreiche Unternehmer haben es geschafft, Wohn- oder Firmengrundstücke zu akquirieren oder zusätzliche Vermögenswerte zu errichten.

Mehr zum Thema