Berufsbild Steuerberater

Stellenbeschreibung Steuerberater

Sie suchen Informationen über Ihre Karriere als Steuerberater oder das berufliche Ziel der Steuerberatung? Der Job könnte Ihnen passen. Die Steuerberater unterstützen die Mandanten in allen steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Die Steuerberaterin berät ihre Mandanten in steuerlichen und wirtschaftlichen Fragen. Welche Aufgaben haben Sie als Steuerberater und welches Einkommen können Sie als Arbeitnehmer oder selbständiger Steuerberater erwarten?

Stellenprofil Steuerberater - Alle Informationen

Ein Steuerberater ist kein Berufsstand, in den man "hineinschlüpft". Doch wer großes wirtschaftliches und steuerliches Engagement mit Leistungsbereitschaft kombiniert, wird sich für den Steuerberaterberuf begeistern. Zahlreiche Alltagsentscheidungen sind mit Steuereffekten verknüpft. Für Firmen und Privatleute ist die Steuerbelastung ein Schlüsselfaktor, wenn es um Erfolge oder Misserfolge, Gewinne oder Verluste geht.

Die komplizierten Steuergesetze sowie die komplexen wirtschaftlichen Verhältnisse erfordern die fachliche Begleitung durch den Steuerberater. Sie werden neben der steuerlichen Begleitung und Prüfung von Steuerveranlagungen verstärkt auch als Managementberater mit fundiertem juristischem und betriebswirtschaftlichem Wissen herangezogen. Die Steuerberater unterstützen große und kleine Unternehmen dabei, die richtige unternehmerische Entscheidung zu fällen, um im harten Konkurrenzkampf zu überleben.

Aufgrund dieser Sonderstellung haben Steuerberater ein Höchstmaß an Selbstverantwortung. Entsprechend vielfältig sind die Aufgabenstellungen eines steuerlichen Beraters. Vor allem aber schenken die Kunden ihr ganz privates Interesse an der Kompetenz und Seriosität ihrer Steuerberater. Zwei Grundvoraussetzungen für potenzielle Steuerberater sind daher, dass sie nicht vorbestraft sind, in ordnungsgemäßen Wirtschaftsverhältnissen arbeiten und keine mit ihrem Berufsstand unvereinbare Tätigkeiten ausübt.

Für den Erfolg als Steuerberater braucht man nicht nur die Fähigkeit, im Team und unter Druck zu arbeiten, sondern vor allem umfassendes technisches Know-how und Fachwissen. In Zeiten der Internationalisierung sollten Steuerberater jedoch zumindest über sehr gute Englisch-Kenntnisse verfügen. Das Beherrschen der richtigen Tools und der erfahrene Einsatz neuester Techniken trägt zur effizientesten Nutzung von Zeit und Zeit bei.

Die IT-Kompetenz ist daher nicht nur erforderlich, sondern auch ein wesentlicher Faktor im Zusammenhang mit der Arbeit als Steuerberater. Die Steuerberater wissen, dass es keinen Stand gibt - dieser Sektor ist einem stetigen Wechsel unterworfen. Neben den Steuern verändern sich auch die ökonomischen, sozialen und sozialen Rahmenbedingungen ständig. Aber nur Steuerberater, die mit der Zeit gehen und sich ständig auf die Anforderungen der Zeit einstellen oder sich darauf einstellen, können eine umsichtige und vorausschauende Beratung bieten.

Im Prinzip ist es Sache des steuerlichen Beraters, wie er sich selbst ausbildet. Diejenigen, die sich nicht weiterbilden, gefährden ihre Legitimität zur verantwortungsvollen Beratung und setzen sich existenzgefährdenden Haftpflichtrisiken wie Schadenersatzforderungen und Mandatsverlust aus. Das Berufsbild des Steuerexperten hat eine lange Geschichte und eine große Zukunftsperspektive. Es wird immer eine Steuer und der damit verbundene Bedarf an Steuerberatung sein.

Zudem dürfte der Bedarf an Beratung im Rahmen der Internationalisierung der Märkte weiter anwachsen. Allerdings können die an den Berufsstand gestellten Ansprüche nicht innerhalb der gewohnten Arbeitszeiten erfüllt werden. Allerdings wird die große Belastung in der steuerlichen Beratung durch gute Ertragschancen ausgeglichen. Zahlreiche Berufsanfänger sind zunächst als Steuerberater tätig, um sich später selbständig zu machen.

Zudem haben Steuerberater viele Chancen, sich zu entwickeln, zusätzliche Qualifikationen zu erlangen oder sich zu spezialisieren. 2. Mögliche Kandidaten sind ein abgeschlossenes Studium als Auditor (mehr zu Berufswirtschaftsprüfer. de) oder der Titel des Beraters. In Deutschland ist rund ein Viertel der Steuerberater mehrmals ausgebildet und beispielsweise auch als Rechtsanwälte tätig.

Mehr zum Thema