Annuitätendarlehen

Rentenanleihen

Das Annuitätendarlehen ist die am häufigsten gewählte Lösung, wenn es um die Finanzierung einer Immobilie geht. Wird eine Baufinanzierung beantragt, wird fast immer ein Annuitätendarlehen angeboten. Der Annuitätendarlehen ist eine sinnvolle Form der kostengünstigen Immobilienfinanzierung, Baufinanzierung oder Anschlussfinanzierung. Das Annuitätendarlehen ist die am häufigsten gewählte Kreditvariante für die Baufinanzierung. Das Annuitätendarlehen ist ein Darlehen oder

Annuitätische Darlehensfinanzierung - Merkmale und Nutzen

Die Pfade sind unterschiedlich in der Art der Amortisation, der Laufzeit (kurz-, mittel- oder langfristig ) und der Verzinsung (fixer Zinssatz, variable Verzinsung). Man unterscheidet zwischen Annuitätendarlehen, Tilgungskrediten und Tilgungskrediten in Formen der Amortisation. Im vorliegenden Leitfaden untersuchen wir für Sie die Annuitätendarlehen und stellen die Differenzen zu den anderen Rückzahlungsformen dar.

Wofür sind Annuitätendarlehen? Das Annuitätendarlehen ist die häufigste Art der Baukostenfinanzierung, wird aber auch für Privatkredite verwendet. In der Rente wird die laufende Verzinsung und Rückzahlung beschrieben. Der Betrag der laufenden Zahlungen ist während der Laufzeit der Zinsbindung gleich. Aufgrund des konstanten Ratenbetrages verändert sich der Prozentsatz der Zinsen und Tilgungen mit jeder Auszahlung - der Prozentsatz der Zinsen sinkt, der Prozentsatz der Tilgungen steigt (siehe Tabelle).

In den fünf Jahren wurden 8.898,64 EUR verzinst und 21.101,36 EUR zurückgezahlt. Nachfolgend sind die Veränderungen zwischen Zins- und Tilgungszahlungen während der Laufzeiten auf gleichem Zinsniveau dargestellt. Ein Annuitätendarlehen hat den großen Vorteil, dass es einfach zu berechnen ist. Aufgrund der konstanten Ratenzahlung weiss der Schuldner von Anfang an, welche Lasten auf ihn zugehen.

Wie ist der Ausdruck Rente zu verstehen? Die Bezeichnung "Annuität" kommt vom südlichen Ausdruck "annus". Die Rente steht in der Wirtschafts- und Finanzierungsmathematik für eine Jahreszahlung, die sich aus den Bestandteilen Zinsen und Rückzahlung ergibt. Das Annuitätendarlehen bezeichnet die Ratenzahlung, die jedes Jahr im Zusammenhang mit einem Annuitätendarlehen ausbezahlt wird. Weil in der Regel Kredite in Monatsraten getilgt werden, setzt sich die Rente aus zwölf Monatsraten zusammen.

Wird die Rente errechnet? Der Darlehensnehmer hat die Option, die Rente vor der Kreditaufnahme zu errechnen. Für die Jahresrente gilt folgende Formel: Dies führt zu folgender Berechnung: Die Monatsrente wird auch dann ermittelt, wenn die Kennzahlen für Darlehensbetrag, -dauer und -zins bekannt sind.

Dabei ist die Berechnungsformel jedoch wesentlich komplizierter als die Berechnungsformel für die Jahresrente: Für ein Berechnungsbeispiel gehen wir von den selben Bedingungen wie im vorherigen Beispiel aus, d.h. die Darlehenssumme ist 100.000 EUR, die Laufzeit 15 Jahre (also 180 Monate) und der Zins ist 2,00 %.

Multipliziert man das Resultat der Monatsrente mit 12, erhält man einen Betrag von 7.721,41 EUR. Zwölf Monatsrenten sind immer kleiner als die Jahresrente, wenn die Bedingungen identisch sind. Der Grund dafür ist, dass ein kleiner Teil des Kredits mit jeder Monatsrate zurückgezahlt wird und die restliche Schuld im folgenden Monat geringer ist.

Die Jahresrente wird zurückgezahlt und die verbleibende Schuld reduziert; die monatliche Rente wird zwölfmal zurückgezahlt, was zu zwölf Restschuldreduktionen führt. Mit unserem Hypothekarrechner können Sie die monatliche Belastung eines Hypothekarkredits noch komfortabler ermitteln: Funktionsweise von Annuitätendarlehen Der reguläre Ratenbetrag (z.B. monatliche, vierteljährliche oder jährliche) besteht aus Zinsen und Amortisation.

Der Darlehensnehmer zahlt mit jeder Ratenzahlung einen Teil der verbleibenden Schulden zurück, so dass die Zinslast mit jeder Ratenzahlung etwas geringer wird. Zuerst wird die Zinslast in kleinen Stufen, später viel stärker reduziert. Dieser Trend ist auch in der Übersicht im Abschnitt "Was sind Annuitätendarlehen?

In diesem Beispiel ist die Zinslast in der zweiten Tranche um 81,10 EUR geringer als in der ersten Tranche. Die Differenz zwischen dem fünften und vierten Satz beträgt bereits 86,06 EUR. Der Rückzahlungsanteil erhöht sich im Verhältnis zur Zinslast, da der Darlehensnehmer mit jeder Ratenzahlung den entsprechenden Wert ausbezahlt.

Werden Annuitätendarlehen verwendet? Der gebräuchlichste Anwendungsbereich für Annuitätendarlehen ist die Finanzierung von Immobilien. Weil ein Immobiliendarlehen in der ersten Zinsbindung kaum getilgt wird, ist es von Bedeutung, dass die Zins- und Tilgungsanteile exakt vordefiniert sind. Die Annuitätendarlehen können aber auch für alle anderen Formen von Krediten verwendet werden. Sie ist die übliche Kreditform für Darlehensnehmer, die einen konstanten und leicht kalkulierbaren Zinssatz wollen.

Weil viele Darlehen - wie z.B. Privat- und Autodarlehen - innerhalb der Zinsbindung getilgt werden, kommt der genauen Angabe des Zins- und Tilgungsanteiles der Einzelraten keine maßgebliche Bedeutung zu. Die Immobilienfinanzierung ist daher das Hauptanwendungsgebiet für Annuitätendarlehen, obwohl andere Darlehen mit konstanten Tilgungsraten auch Annuitätendarlehen sind.

Inwieweit sind die Zinssätze für Annuitätendarlehen hoch? Bei einem rückzahlbaren Darlehen ist der Darlehensnehmer bereit, eine konstante Rückzahlungsrate zu zahlen. Infolgedessen ist die Gesamtzinsbelastung zu Beginn am größten, sinkt aber mit der Zeit. Weil in dieser Tilgungsform auch der verbleibende Darlehensbetrag verzinst wird, wird die Zinslast durch den Abbau der Restverschuldung fortlaufend reduziert.

Das bedeutet, dass die erste Quote die beste, die zweite die geringste ist. Die Rückzahlungsform ist für Darlehensnehmer geeignet, die zunächst große Summen aufbringen können, aber die finanzielle Last in den kommenden Jahren reduzieren wollen. Die Differenz zu Annuitätendarlehen: Bei Annuitätendarlehen bleiben die Raten gleich, die Tilgungsraten steigen von Ratenzahlung zu Ratenzahlung und die Zinslast nimmt ab.

Bei einem rückzahlbaren Kredit wird der Ratenbetrag von Ratenzahlung zu Ratenzahlung reduziert, die Rückzahlung ist gleich geblieben und die Zinslast wird reduziert. Während der Darlehenslaufzeit erfolgt keine Rückzahlung. Die Darlehensnehmer bezahlen nur die Verzugszinsen. Diese werden auf dem Restsaldo ermittelt, so dass die Zinslast über die ganze Dauer gleichbleibend ist. Die Vorteile für die Darlehensnehmer liegen in der niedrigen Monatslast, die sie zu bewältigen haben.

Zu diesem Zweck müssen die Darlehensnehmer separat für die Rückzahlung des Darlehensbetrages sparen und am Ende der Darlehenslaufzeit über einen großen Geldbetrag verfügen. Der Darlehensnehmer verzichtet jedoch auf die Leistungen dieser Versicherungsverträge, indem er die Lebensversicherung oder den Bausparvertrag zuordnet. Andererseits ist es natürlich weiterhin möglich, mit anderen Mitteln Eigenkapital aufzubauen, das am Ende der Amtszeit für diesen Zweck verwendet wird.

Die Differenz zu Annuitätendarlehen: Bei Annuitätendarlehen ist der Ratenbetrag gleichbleibend, die Rückzahlung erhöht sich von Ratenzahlung zu Ratenzahlung und die Zinslast verringert sich in gleichem Ausmass. Bei einem fälligen Kredit ist der Zinssatz gleich der Verzinsung und wird bis zum Ende der Laufzeit beibehalten. Die Rückzahlung erfolgt nicht während der Vertragslaufzeit, sondern am Ende der Vertragslaufzeit in einem Betrag.

Das Annuitätendarlehen hat gegenüber anderen Kreditformen folgende Vorteile: Annuitätendarlehen haben aber auch Nachteile: Nachteilig ist auch der zunächst höhere Zinssatz für amortisierbare Kredite, der hier jedoch durch sinkende Zinsbelastungen und konstante Rückzahlungen bei jeder Einzahlung ermäßigt wird. Die Rückzahlungsform ist für Darlehensnehmer geeignet, die sich (zunächst) höhere Monatsgebühren erlauben können und sich in Zukunft mit sinkenden Tilgungsraten "belohnen" wollen.

Wenn ein Darlehensnehmer nur eine kleine reguläre Ratenzahlung aufnehmen kann, dafür aber bereits an anderer Stelle Geld gespart hat, ist das Endfälligkeitsdarlehen das geeignete Mittel. Der Annuitätendarlehen ist für alle geeignet, die ein fixes, regelmäßiges Einkommen haben und mit konstantem Aufwand rechnen wollen.

Mehr zum Thema