Ankauf von Forderungen

Kauf von Forderungen

Kauf von Forderungen gegenüber Privatpersonen. Dabei bieten wir Ihnen sowohl einen einmaligen Kauf Ihrer Bestände als auch einen revolvierenden Kauf Ihrer zukünftigen Forderungen an. Möchten Sie Ihre Forderungen verkaufen und haben Fragen? Die GFKL Inkasso Becker Wuppertal ist in erster Linie für den Ankauf von titulierten und unbetitelten Forderungen sowie für den froderungsankauf und das Mahnwesen zuständig. Als Factoring-Anbieter liegt der Forderungsankauf in unserem Verantwortungsbereich.

Kauf von notleidenden Forderungen: Eine Vorbildfunktion für die Zeit?

Auch wenn der Kauf notleidender Forderungen noch weitgehend ein Nischendasein führt, erläutert sich der Ausdruck von selbst. Auch Sie als Unternehmen haben sicher schon lange eingesehen, dass ein gewisser Anteil aller Forderungen zu einem Problem wird, anstatt richtig reguliert zu werden. Dies ist in jedem Einzelfall ärgerlich, kann aber bei genügend hohen Volumina in manchen Fällen auch ein unternehmerisches Risiko sein.

So ist es nicht verwunderlich, dass ein Absatzmarkt für solche notleidenden Forderungen entstanden ist. Selbst wenn die räumliche Nähe des Factorings offenkundig ist, sind notleidende Forderungen nicht mit unserem Leistungsangebot kongruent. Obwohl der Ausdruck "uneinbringliche Forderungen" recht leicht zu erläutern ist, lässt er nicht klar erkennen, was eine solche Schuld ausmacht.

Vereinfacht ausgedrückt sind dies die Fakturen, die, wie es das Handels-Blatt ausdrückt, "der Debitor entweder im Zusammenhang mit einer Vertragsauflösung oder nach einer fehlgeschlagenen Zahlungserinnerung in Rückstand ist". "Oft, aber nicht unbedingt, sind notleidende Forderungen Fakturen von Firmen an B2C-Kunden.

Durch den Aufkauf von Nichtzahlungsforderungen soll dieses Insolvenzrisiko aufgrund eines zu großen Bestandes an ausfallgefährdeten Forderungen beseitigt werden. Der durchschnittliche Gesamtwert beträgt 10-200 Mio. EUR. Die Bündelung dieser Packages aus sehr verschiedenen Forderungen mit einem ebenso variierenden Ausfallsrisiko verringert die Verunsicherung für das kaufende Institut. Dabei liegt der Nutzen für den Anbieter auf der Hand: Er kann die Forderungen abschreiben, muss keinen Kraftaufwand mehr machen und bekommt seine Bezahlung ungeachtet dessen, ob der Käufer überträgt oder nicht.

Für diese Vergünstigungen gibt es jedoch eine Vergütung, die erheblich sein kann und bei der Betrachtung der Vor- und Nachteile beim Verkauf von Nichtzahlungsansprüchen berücksichtigt werden muss. Die Veräußerung notleidender Forderungen und die Veräußerung von Forderungen im Factoring haben vieles gemein. Das Forderungsausfallrisiko wird in beiden FÃ?llen von einem Dritten Ã?bernommen und der Forderungswert sehr zeitnah Ã?bertragen.

Entscheidend ist jedoch, dass Factoring sofort nach Entstehung der Forderungen in Anspruch genommen werden kann. "Nicht zahlungswirksame " Forderungen werden dagegen erst dann verkauft, wenn sie wirklich zu einem echten Problemfall geworden sind. Wir als einer der größten Factoring-Anbieter Europas helfen Ihnen gern beim Verkauf Ihrer Forderungen, noch bevor diese in Zahlungsverzug geraten.

Kontaktieren Sie unsere Berater unter +49 7219 4552 850 oder benutzen Sie unser Formular.

Mehr zum Thema