Amtsgericht Soest Insolvenzen

Landgericht Soest Insolvenzen

in einem Schutzschirmverfahren vor dem Landgericht Tübingen. Die Kontaktdaten und Öffnungszeiten Ihres Amtsgerichts in Geseke. für den Bezirk des Amtsgerichts (AG) Werl werden vom Amtsgericht Arnsberg geführt, das auch für das Insolvenzverfahren zuständig ist. Bei Rechtsstreitigkeiten aus dem Kreis der AG Werl ist das Amtsgericht Soest zuständig. Die Kosten der Rechtsberatung und des Insolvenzverfahrens sind grundsätzlich vom Schuldner selbst zu tragen.

Bis auf Weiteres in der Betriebsphase.

Die VW Autohauskette MaxMoritz hat aus eigener Initiative einen Insolvenzantrag gestellt. Partner Burkhard Weller will alle elf Wohnungen abstoßen. Das VW-Autohaus MaxMoritz mit elf Filialen in ganz Deutschland, darunter die Standorte Hamburg, Soest, Bielefeld und Ostfriesland, hat am vergangenen Donnerstag auf eigene Initiative beim Landgericht Bremen einen Insolvenzantrag gestellt. Das lief nicht gut", sagte der Geschäftsführer Burkhard Weller der Tageszeitung.

Auch BMW und Mini (B&K) sowie Toyota und Lexus zählen zur Unternehmensgruppe. "Die Dinge laufen hier hervorragend", erklärt er. Das Unternehmen strebt nach eigenen Aussagen seit 16 Jahren eine erfolgreiche Restrukturierung von MaxMoritz an. Das Verfahren wurde mit dem VW-Konzern vereinbart", sagte er. Am Dienstag Nachmittag wurden die Mitarbeiter an den Baustellen benachrichtigt.

Nun sucht er Investoren für Max Moritz. Derzeit sehen die GeschÃ?ftsfÃ?hrer gute Möglichkeiten fÃ?r alle Mitarbeiter und die HÃ?user, auÃ?er vielleicht fÃ?r einen kleinen Servicestandort in Wiesmoor. Zu den weiteren Restrukturierungsverfahren zählt auch die Bestellung eines weiteren Geschäftsführers durch das Konkursgericht, der neben Herrn Dr. Michael W. H. Weller und zwei weiteren Max Moritz-Geschäftsführern die geplante Insolvenz mit dem Schutz der Gläubiger begleiten wird.

Mitarbeitergehälter seien durch das Vorgehen abgesichert, so Weller. An allen Orten wurde das Unternehmen für unsere Mitarbeiter und unsere Kundschaft weiter geführt. Der VW-Konzern hat nach Angaben dieser Tageszeitung die Ausstellung von Fahrzeugpapieren an Max-Moritz wegen finanzieller Probleme bereits eingestellt, so dass keine neuen Fahrzeuge mehr an den Endkunden abgegeben werden konnten.

"Das ist heute wieder anders", bestätigt Weller. Guter konzentriert sich auf Toyota und die Marke und investiert in das Produkt. Nach eigenen Zahlen hat die Weller Gruppe in diesem Jahr rund 53.000 Autos abgesetzt und mit rund 2300 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 1,3 Mill.

Es gibt mehrere Ursachen, warum es so weit kommt

Die Lippstädter. Die Betreiberin der Freiluftdisco Koenigshof in Lipstadt hat einen Insolvenzantrag gestellt. Aber dieser Ort könnte anders weitergehen. Jahrelang war der Koenigshof trotz aller Veränderungen in Betrieb und Konzept eine dauerhafte Einrichtung in der lokalen Parteienlandschaft. Seit 2012 besteht der Koenigshof in seiner heutigen Gestalt als Grossraum-Disco und steht kurz vor dem Aus: Die Betriebsgesellschaft hat Insolvenzantrag gestellt.

Der Antrag wurde Ende Juni beim Amtsgericht Paderborn eingereicht, das den Rechtsanwalt Wolfgang Köhler zum Konkursverwalter bestellt hat. Fox gibt mehrere Ursachen dafür an: Er benennt die Auszahlungen an die Gemeinde und die Unterhaltungssteuer, die in die Staatskasse einfließt, als Verantwortliche für erstere und für letztere die Veränderungen in der Art und Weise, wie junge Menschen ausgehen.

Nach dem Scheitern der Bemühungen, die Ausgaben weiter zu senken, bezeichnet Fox den Antrag auf Insolvenz als "Vorsichtsmaßnahme". Damit soll das Jubiläumsjahr der Sparkasse Lippstadt zu Ende gehen: Am Mittwoch, den 24. November, will sie das letzte Highlight des 175-Jährigen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Kunden ausrichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema