Abacus Buchhaltung

Abakus Buchhaltung

Schneller Zugriff auf Ihre Buchhaltung, wo und wann immer Sie wollen. Bei der ABACUS Business Software handelt es sich um eine betriebswirtschaftliche Standardsoftware für KMU des Schweizer Softwareunternehmens Abacus Research AG. Sie erstellen und versenden Ihre Rechnungen mit AbaNinja und verwalten Ihre Buchhaltung über AbaWeb. Das auf Software-Business-Lösungen spezialisierte Unternehmen ABACUS AG ist mit seinen Rechnungslegungsprogrammen derzeit Marktführer im Mittelstand. Das Seminar richtet sich an alle Menschen, die im Rechnungswesen arbeiten und täglich arbeiten.

Die Abacus Research AG - Finanz-Software für Finanzdienstleister

Das kann die Abacus-Finanzsoftware bieten. Ein Kostenrechnungssystem, der automatisierte Jahresabschluß, die Datenerfassung für verschiedene Gesellschaften, Geschäftsfelder mit einheitlichen Stammdatensätzen für verschiedene Kontenpläne oder eine Business Intelligence Anwendung mit Istdaten. Seit vielen Jahren hat sich die Abacus-Finanzsoftware bei vielen großen Treuhandfirmen und Großunternehmen jeder Größe bewährt. Sie können alle Bausteine der Finanzbuchhaltung nutzen, die mit vorgeschalteten Abacus-Modulen wie Vertrieb, Beschaffung, Projektmanagement, Service Management, Industrielösungen oder Stand-Alone kombiniert sind.

Der automatisierte digitale Dateiaustausch erleichtert die Kooperation mit einem Trustee, Rechnungsabschlüsse werden so verkürzt. Mit Abacus garantieren wir Ihnen eine komplette und komplette digitale Archivierung aller Dokumente wie Lieferanten- und Warenrechnungen. Sie können mit der Basisversion der Buchhaltung einen Produktivmandanten und einen Testmandanten managen. Sie können mit dieser Funktion bis zu 999.999.999 unterschiedliche Firmenkonten einrichten.

Durch die einfache Bedienung des Eröffnungsprogramms kann jeder Benutzer selbstständig einen neuen Client öffnen. Wenn Sie ein Buchhaltungssystem öffnen, müssen Sie nur den Anfang des Geschäftsjahrs eingeben. Alternativ können Sie den Konten-/Kostenartenplan, den Kostenträgerplan und die Aufzeichnungen aus einem vorhandenen Kunden in den zu öffnenden Kunden übertragen. Diese können in der Kundenauswahlliste in alphanumerischer oder nummerischer Ordnung durchsucht werden.

So können auch bei einer großen Anzahl von Kontoeröffnungen individuelle Clients direkt gefunden und ausgelesen werden. Die Umschaltung zwischen den verschiedenen Abrechnungssystemen ist rasch und unkompliziert, mit einem ausgeklügelten Kennwortsystem, das den Zugang pro Benutzer zu den jeweiligen Abrechnungssystemen steuert. Besonders für Trustees ist dies von Interesse, um kundenseitig verwaltete Konten weiter zu verarbeiten, aber auch um ein Prüfsystem zu modernisieren.

Die Gesellschaft ist ein Kraftpaket, mit dem Sie mehrere Gesellschaften innerhalb eines Kunden abbilden können. Eine Gesellschaft kann eigene Finanzdaten wie z.B. Kontenplan, Kostenstellenplan, Umsatzsteuer pflegen. Eine Firma kann aber auch die Stammdatensätze eines anderen Kunden referenzieren, oder sie kann ohne eigene Stammdatensätze nur als Strukturbestandteil verwaltet werden.

Es werden keine firmeninternen Buchungsvorgänge durchgeführt, sondern nur in dem ihr zugewiesenen Geschäftsfeld. Einer Firma können mehrere Geschäftsfelder zugeordnet werden. Auf diese Weise können Bewertungen für einen Unternehmensbereich oder eine Gesellschaft durchgeführt werden. Für die Nutzung der Variante "Kostenrechnung" ist die Variante "Kostenstellen" erforderlich. Der Eintrag einer Kontierungsstelle geschieht zeitgleich mit der Istbuchung in der Buchhaltung.

Damit ist eine optimierte Verzahnung von Finanz- und Kostenstellenbuchhaltung gewährleistet. Bei der Sonderbuchungsart "Kostenstellenbuchung" können mehrere Stellen parallel erfaßt werden, wodurch die Verbuchung in Gestalt einer Sammeleinbuchung nur einmal auf der Kostenstelle dargestellt wird. Über die Rubrik "Kostenstellen" steht eine große Anzahl von Standard-Auswertungen zur Verfügung, die zu jedem Zeitpunkt fortgeschrieben werden können:

Wenn die Kunden- und Lieferantendaten zusammengefaßt und an die Buchhaltung übergeben wurden, können sie noch bis auf Kontierungsebene individuell aufbereitet werden. Sämtliche bilanziellen Bewertungen können auch für Kostenstellenbewertungen mit Vorjahres- und Budgetvergleichen herangezogen werden. Der Ausdruck dieser Bewertungen kann entweder über Monitor, Printer oder als PDF-, XLS-, DOC-, RTF-, ODT- oder CSV-Datei erfolgen. Zur Verfügung stehen.

Bei allen Bewertungen steht eine Vielzahl von Selektions- und Designkriterien zur Verfügung, die bei Bedarfen freigeschaltet werden können. Bei der Variante "Fremdwährungen" können alle Konti sowohl in der Leitwährung als auch in einer anderen Währung verwaltet werden. Übersichtliche Bewertungen informieren über die Zusammensetzung der Fonds aus den unterschiedlichen Währungen.

Werden mehrere Kunden betreut, kann die Wechselkurstabelle für alle Kunden entweder global oder mandantenabhängig gepflegt werden. Durch das konsistente Management der Leit- und Fremdwährungsbeträge kann eine automatische Wechselkursanpassung zu jedem Zeitpunkt durchgeführt werden. Von der simplen Budgetierung der Finanzbuchhaltung auf Basis von Jahresendwerten bis hin zur Detailkostenstelle oder dem Finanzplan auf Monatsebene ermöglicht die Budgetierungsmöglichkeit der Abacus Finanzbuchhaltung eine flexible Budgetierung.

Neben den Bilanzwerten auf monatlicher Ebene können Sie auch mit Planwerten arbeiten, die in Gestalt von Einzelbuchungen erfaßt und verwaltet werden. Bei allen Bewertungen kann die Achsen Ist oder Soll angewählt werden. Mit dem Report können Sie eine beliebige Anzahl von Geschäftsjahren im Vorfeld öffnen, so dass Sie jederzeit Budget für zukünftige Geschäftsjahre erfassen können.

In die Abacus-Rechnungslegung werden anschließend die Kalkulationstabellen mit den Planzahlen übernommen und automatisiert auf den jeweiligen Konten/Kostenstellen abgespeichert. Das Waagenkontrollprogramm kann auch dazu verwendet werden, die Bewertungen nach Bedarf zu personalisieren. Über die Variante "Geschäftsbereiche" können auch kompliziertere Unternehmensstrukturen abgebildet werden, da mit diesem Segment ein Kunde weiter aufgeschlüsselt werden kann. Aber auch mehrere Unternehmen können als Geschäftseinheiten innerhalb eines Kunden verwaltet werden.

Als Geschäftsfeldebene wird die eigenständige Rechnungseinheit bezeichnet. Das heißt, auf Geschäftsbereichsebene werden u. a. Buchungsvorgänge, Ist-Salden, Budgetsalden usw. abgelegt. In der Mandantenebene wird die Summe aller Geschäftsfelder ausgeben. Es können auch Einzelbereiche mehrerer Geschäftsfelder in den Bewertungen bewertet werden. Die Verwaltung der Masterdaten erfolgt dagegen nur einmal, d.h. in einer zentralen Stelle, was die Pflege der Masterdaten erheblich erleichtert.

Wenn für jede Niederlassung einer Filialorganisation ein eigener Jahresabschluss angelegt wird, können die Filialkonten als Geschäftsfelder innerhalb eines Kunden verwaltet werden. Dabei werden die Salden nicht nur für jeden Geschäftszweig des Kunden verwaltet, sondern auch ein "Schattengeschäftsbereich" wird automatisiert und im Dialog verwaltet, der die Gesamtzahl aller Geschäftsfelder des Kunden wiedergibt.

Die Adressverwaltung für mehrere Buchhaltungsabteilungen erfolgt in einer zentralen Stelle. Das Kostenrechnungssystem kann von mehreren juristisch selbständigen Unternehmenseinheiten in einer zentralen Stelle verwaltet werden, während die Buchhaltung von den Unternehmenseinheiten separat verwaltet werden kann. Der Mehrwertsteuersatz kann entweder pro Geschäftsfeld oder für den ganzen Kunden berechnet werden. Dabei ist es entscheidend, ob für den Kunden oder für einzelne Geschäftsbereiche eine Steuer-Nr. gespeichert ist.

In diesem Fall gilt die Stammdatenebene für alle Geschäftsfelder. Zentrale Stammdatenverwaltung in der Finanzbuchhaltung: Konten- und Kostenstellendiagramme werden mandantenabhängig verwaltet; jedem Account oder jeder Kostenstelle kann jedoch ein Geschäftsfeld zugeordnet werden, d.h. der Geschäftsfeld kann auf der Detailstufe eingegrenzt werden. Innerhalb eines Kunden haben alle Geschäftsfelder die gleiche Basiswährung.

Die Geschäftsjahre sind für alle Unternehmensbereiche gleich. Das Konto kann gezielt pro Geschäftsfeld verwendet werden, hat aber geschäftsbereichsübergreifend die gleichen Eigenschaften (Umsatzsteuerpflicht, Kontoart, Währung). Die internen Geschäftsfelder sind eigenständige Rechnungslegungseinheiten (oder Niederlassungen), die innerhalb eines Kunden bilanziert werden. Fremdgeschäftsbereiche sind Branchen oder Bereiche, für die die Buchhaltung nicht innerhalb des jeweiligen Kunden liegt, die aber zur Unternehmensstruktur gehört und für die konzerninterne Transaktionen gemeldet werden müssen (Konsolidierung).

Jede unternehmensinterne Geschäftseinheit kann Traffic mit einer unbegrenzten Zahl von unternehmensinternen und unternehmensinternen Geschäftseinheiten haben. Wenn innerhalb eines Kunden mehrere unabhängige Buchhaltungsabteilungen geschäftsbereichsübergreifend gepflegt werden, kann für jeden Geschäftsfeld festgelegt werden, ob eine steuerliche Einheit vorliegt. Alle Bewertungen können pro Geschäftsfeld oder für den Kunden angelegt werden: Die kumulierten Beträge aller Geschäftsfelder werden auf der Stufe "Kunde" verwaltet.

Allerdings können die Durchführung der Kostenrechnung auch nur für einzelne Geschäftsfelder punktuell sein. Dabei wird der kostenrechnerische Lauf innerhalb des jeweiligen Geschäftsbereichs angestoßen und es werden nur Einzelbuchungen für den jeweiligen Bereich betrachtet. In den Tabellen zur Gemeinkosten- und Kostenstellenumlage können Sie nicht nur pro Kunde, sondern auch pro Geschäftsfeld verwalten. Über die Funktion "Verzinsung" können alle beliebigen Depots als Giro- oder Depotkonten verwaltet werden.

Für Accounts werden Zinsen pro Geschäftsfeld erhoben. Werden geschäftsbereichsübergreifende Verzinsungen auf Kontokorrentkonten durchgeführt, wird am Ende der Auswertungen eine Gesamtübersicht erstellt. Abacus Cost Accounting ist als Alternative zur Rechnungslegung ein bedeutendes Analyseinstrument für jedes moderne Unternehmen. Anhand der Gebührenarten werden Geschäftsvorfälle festgehalten, die sowohl in der Buchhaltung als auch in der Kostenstellenrechnung effektiv sind.

Für die Buchung innerhalb der Kostenstellenrechnung werden internes Verrechnungskonto geführt. Wie die Finanzbuchhaltung werden Kostentreiber und Kostenobjekte einer oder mehreren kostenlosen Klassifizierungen zugewiesen, die später für Auswertungen herangezogen werden. Mit den darin befindlichen Gruppierungselementen werden in Evaluationen Informationen für den Empfänger aufbereitet. Mit einem Bilanzkontrollbericht können Sie die Ist-Zahlen mit den Planwerten vergleichen.

Die Bilanzkontrolle ermöglicht den Vergleich von Plan- und Ist-Zahlen und in den Bewertungen können Sie zwischen Plan- und Istwerten wählen. Buchhaltungsberichte mehrerer Unternehmen oder Kunden können in einem Konzernmandanten zusammengefasst werden. Durch das flexible Konsolidierungskonzept ist es möglich, die Buchhaltungsdaten über eine beliebige Anzahl von Ebenen zu konsolidieren. Interne Verkehre werden so zusammengeführt, dass sie in Evaluationen im Detail dargestellt werden können.

Über die Funktion "Automatische Eliminierung" ist es möglich, den innerbetrieblichen Verkehr automatisiert auszublenden. Eliminierungsbuchungen können auch in einem eigenen Unternehmensbereich angezeigt werden. Über eine kostenlose Kontonummer können mehrere Kunden mit unterschiedlichen Positionsplänen zu einem einzelnen Konzernmandanten zusammengeführt werden. Mit Hilfe der Konsolidationsnummer können Sie mehrere Abschlüsse der Tochter zu einem gemeinsamen Account im Konsoliderungsmandanten zusammenfassen.

Konsolidierungspflichtige Kunden, die in einer Fremdwährung betreut werden, können automatisiert zum gespeicherten Wechselkurs konvertiert werden. Über die optionale "Schnittstelle AbaConnect" können z.B. Bestellungen aus Abacus AbaConnect, aus externen Programmen oder von Kunde zu Kunde innerhalb der Abacus FiBuBuchhaltung übertragen werden. Sie können mit dem FlexLight eine vereinfachte Buchhaltung führen oder einfach nur Bankkonten wie Bargeld, Porto und Bankkonto verwalten.

Für die Verbuchung von Geschäftsvorfällen sind keine besonderen buchhalterischen Kenntnisse erforderlich. Via Dataschnittstelle können die Buchungsvorgänge aus dem Abacus FabuLight in die Abacus-Finanzbuchhaltung des Trustees übernommen und auch an das FabuLight zurückgegeben werden. Zur Vermeidung von Fehlern bei der Datenübernahme werden von der Buchhaltung die notwendigen Plausibilitätsprüfungen durchgeführt.

Über diese Drucktaste können Sie Standard-Kontenpläne, Alternativ-Kontenpläne sowie Kostenstellendiagramme aus anderen Kunden der Abacus Finanzbuchhaltung oder aus externen Programmen importieren oder exportieren. Über die MIS-Schnittstelle können Ist- und Budgetsalden in einer beliebig wählbaren Zusammenfassung ausgegeben werden. Dadurch wird die weitere Verarbeitung und graphische Aufbereitung dieser Informationen ermöglicht. Auf diese Weise können Sie z.B. alle Salden von Kostenstellen auf Konzernebene für alle Kostenobjekte einer Abteilung ermitteln.

Es können sowohl von Leitrechnern als auch von Tabellenkalkulationen oder aus der Abacus-Finanzbuchhaltung importierte Dokumente verwendet werden. Auf diese Weise können vorhandene Haushalte ergänzt werden, was eine rollierende Planung ermöglicht. Neben der Bilanzkontrolle wird die Möglichkeit "Kennzahlen" auch für die unternehmensspezifische Zusammenfassung, Bewertung und Anzeige von Informationen aus der Finanz- und Betriebsrechnung sowie der Kostenstellenrechnung genutzt.

Für Kostenstellenverrechnungen ermöglicht dies die Festlegung von flexiblen Schlüssel, die sich an die Unternehmensgegebenheiten anlehnen und somit zu einer faireren Kostenstellenverteilung in der Unternehmenspraxis mitwirken. Für alle Bestandteile der Abacus Financial Accounting können Schlüsselzahlen angelegt werden: Ein Zeit-Fixing ermöglicht die Festlegung von Vergleichskennzahlen oder die Erstellung eines Basiswerts für die Indexberechnung.

Das Auswerten kann sowohl über Abacus Reports als auch in Word und Excel erfolgen: Der Auswertungszeitraum kann wie bei allen Bewertungen in der Buchhaltung beliebig definiert werden. Insbesondere können Bewertungen nur auf Basis des zusätzlichen Journals vorgenommen werden. Bewertungen können durch Variieren eines vorgegebenen Musters ( "Kostenträger" oder "Kostenstelle") automatisiert werden. In Verbindung mit dem Aufruf der Kennzahlentabellen in Excel-Tabellen ist es auch möglich, die Verteilungsschlüssel auf der Basis von nicht in die Abacus-Kostenrechnung gebuchten Wert zu hinterlegen, z.B. auf der Basis von Rezepturen, Kalkulationsschemata, etc.

Über die Möglichkeiten "Anpassbare Bilanzen" (freie Spaltendefinition) und "Bilanzsteuerung" (freie Zeilendefinition) können einzelne Berichte für Analysen in der Finanz- und Betriebswirtschaft erstellt werden. Diese Berichte können für alle Clients verwendet werden. Ausgehend von den üblichen finanzbuchhalterischen Bewertungen unterscheidet sich die Option "Anpassbare Bilanzen" und "Bilanzkontrolle" im Kern durch folgende Punkte: Die Bewertung kann mit unterschiedlichen Grafikelementen an die jeweiligen Bedürfnisse angepaßt werden.

Mit Hilfe einer Recherchefunktion können Sie einen Kontensaldo aus einer Bilanzbewertung heraus bis in die Einzelbuchungen auflösen und so bis zur Herkunft der Einzelbuchungen zurückverfolgen. Evaluationen mit dem Buschor-Kontoplan oder Präsentationen nach HRM 2 für Schule und Politik sind ebenso möglich. Berichte können in einen Stapel integriert werden, so dass im gleichen Arbeitsschritt unterschiedliche Bewertungen für mehrere Kunden erzeugt werden können.

Über die Funktion "Kostenrechnung" können Sie auch die Saldenzahlen für die Kombination bestimmter Kostenartenkostenstellen/ -objekte oder Kostenstellen/Kostenträgerkostenarten ermitteln. Über die Funktion "Bilanzkontrolle" können Sie die Zeilenstruktur anpassen. Für die Bilanzkontrolle ist die Variante "Formbare Bilanzen" erforderlich, die auch alle Optionen des Programmes "Formbare Bilanzen" beinhaltet. Die Anlage zum Geschäftsbericht kann hinterlegen werden, so dass die Messwerte in der Abacus-Datenbank abgelegt werden.

Über die Variante "Kapitalflussrechnung" ist es auf einfachste Art und Weise möglich, Mittelveränderungen wie Mittelzuflüsse aus der Verkaufstätigkeit oder Mittelzuflüsse aus Krediten/Hypothekendarlehen nachzuvollziehen. Basierend auf diesen Vorgaben verwaltet das Report neben den Konten- und Kostenstellensalden auch die Salden der Kapitalflussrechnung für die Soll- und die Haben-Seite. Über die Funktion "Automatische Eliminierung" ist es möglich, den innerbetrieblichen Verkehr automatisiert auszublenden.

Über die Funktion "Erweiterte Budgetierung" kann das gesamte Budgetvolumen im Detail eingegeben werden. Der endgültige Haushalt wird als solcher gekennzeichnet und in der Buchhaltung für Ist-Vergleiche herangezogen. Das Auswerteprogramm der Bilanzkontrolle kann auch für Einzelauswertungen des erweiterten Budgets genutzt werden. Über die Funktion "Clear" können ausgezifferte Posten, d.h. die vollständige Bezahlung des Rechnungsbetrages, als ausgeglichen gekennzeichnet werden.

Über die Möglichkeit "Geschäftsbereichsübergreifende Buchung" kann der Anwender in allen Anwendungen direkt in einen anderen Bereich bebuchen. Dadurch ist es möglich, eine Artikel für einen anderen Geschäftszweig in einem Lieferantenbeleg zu hinterlegen. Die deutsche Kundenoption steht für schweizerische Klienten zur Auswahl, die in Deutschland bestimmte Bewertungen abgeben müssen. Mit der Individualisierungsmöglichkeit können Sie bis zu 20 kundeneigene Einträge auf dem Buchhaltungsjournal in der Buchhaltung pflegen.

Der Inhalt von kundeneigenen Schlüsselfeldern in diesen übergeordneten Anwendungen kann in kundeneigene Bereiche der Buchhaltung eingelesen werden. Sie können mit der Basisversion der Kreditorenbuchhaltung einen Produktivmandanten und/oder einen Test- oder Umstellungsmandanten managen. Über die Rubrik "Kunden" können Sie max. 999.999 unterschiedliche Debitorenbestände führen. Durch die einfache Bedienung des Öffnungsprogramms kann jeder Benutzer selbstständig einen neuen Client öffnen.

Wenn Sie einen Kunden öffnen, können Sie einen Teil der Grunddaten eines vorhandenen Kunden übernehmen. Es ist auch möglich, zusätzliche Anwendungen für den zu öffnenden Client während des Öffnungsprozesses zu erstellen. Sie können über das Einstiegsmenü der Kreditorenbuchhaltung rasch und unkompliziert von einem Mandant zum anderen wechseln. Sie können die Auswählliste der Clients über eine passwortgeschützte Zugangsberechtigung unmittelbar starten, wodurch die Aufteilung der Clients nach alphanumerischen oder nummerischen Kriterien ermöglicht wird.

Eine Firma ist ein Kraftpaket, das es ermöglicht, mehrere Firmen innerhalb eines Kunden darzustellen. Eine Firma kann ihre eigenen Kundenstammdaten verwalten. Eine Firma kann aber auch die Stammdatensätze eines anderen Kunden referenzieren, oder sie kann ohne eigene Stammdatensätze nur als Strukturbestandteil verwaltet werden. Es werden keine firmeninternen Buchungsvorgänge durchgeführt, sondern nur in dem ihr zugewiesenen Geschäftsfeld.

Einer Firma können mehrere Geschäftsfelder zugeordnet werden. Auf diese Weise können Bewertungen für einen Unternehmensbereich oder eine Gesellschaft durchgeführt werden. Über die Funktion "Geschäftsbereiche" können Sie komplexe Unternehmensstrukturen darstellen, da Sie mit diesem Merkmal einen Kunden weiter aufschlüsseln können. Mehrere Standorte können als Geschäftsfelder im gleichen Mandant verwaltet werden; die Stufe "Geschäftsbereich" ist als eigenständige Abrechnungseinheit festgelegt.

Es gibt eine Unterteilung der Unternehmensbereiche in Innen- und Außenbereiche: Die internen Geschäftseinheiten sind eigenständige Rechnungslegungseinheiten (Niederlassungen, Tochtergesellschaften), für die eine getrennte Konzernbilanz und Gewinn- und Verlustrechnung zu führen ist. Jede unternehmensinterne Geschäftseinheit kann Datenverkehr mit einer unbegrenzten Zahl von externen und anderen internen Geschäftseinheiten haben. Fremdgeschäftsbereiche sind Unternehmen, deren Rechnungslegung nicht innerhalb des Kunden erfolgt.

Für Soll und Haben in einem Kostensatz muss immer der selbe Geschäftszweig herangezogen werden, um die Einheitlichkeit der Bewertungen auf Bilanzen- und GuV-Ebene zu gewährleisten. Obwohl Kontenpläne und Kostenstellendiagramme zwar von zentraler Stelle verwaltet werden, können Sie einem Account oder einer Kostenstelle/Objekt einen festen Geschäftszweig zuordnen, so dass nur ein Geschäftszweig auf ein bestimmtes Account oder Kostenstelle/Objekt bebucht werden kann.

Alle Bewertungen können pro Geschäftsfeld oder für den Kunden angelegt werden. Für die Erfassung von Belegen in einer anderen als der führenden Landeswährung ist die Angabe der Fremdwährung erforderlich. Übersichtliche Bewertungen informieren Sie zu jeder Zeit darüber, wie sich die Kreditsalden in den einzelnen Währungen aufstellen. Werden mehrere Kunden betreut, kann die Wechselkurstabelle mandantenabhängig oder zentralspezifisch gepflegt werden.

Alle Bewertungen ermöglichen die Ausgabe der Daten in Fremdwährung und Lead-Währung. Über die Möglichkeit "Elektronischer Zahlungsverkehr" können Zahlungsvorgänge gemäß den nachfolgenden Ausführungen automatisiert verbucht werden: Deutsche Finanzinstitute geben kein solches Feedback, weshalb Abacus Accounts Receivable die Zahlungsvorgänge selbstständig durchführt. Kundengutschriften in Gestalt von Guthaben oder Tilgungen können mit der Variante "Payout" unkompliziert, rasch und unkompliziert per Internet übertragen werden.

Über die Funktion "Inbetriebnahme" können Kommissionen automatisiert ermittelt und ausgezahlt werden. Produktgruppen sind Programmübergreifend und können bei der Abacus-Auftragsabwicklung den jeweiligen Produktgruppen zugewiesen werden. Die Provision wird auf der Grundlage des Provisionssatzes für einen oder mehrere (max. 10) Provisionsempfänger verteilt. Über die Funktion "Verzugszinsen" kann für jeden Dokument ein Verzugszinssatz errechnet werden.

Sie können in der Zinssatztabelle datumsabhängige Fremd- und Kreditzinsen verwalten, so dass bei vorzeitiger Rückzahlung und überfälliger Zahlung die Zinsen anders berechnet werden können. In allen Bewertungen kommen die Verzugszinsbücher vor und können natürlich mahnbar sein. Die folgenden Mahnfunktionen können mit der Möglichkeit "Erweitertes Mahnen" verwendet werden: Über das Kräftemessenelement "Mahnbereich" können Sie eine aufwändige Geschäftsstruktur nur für das Mahnverfahren innerhalb des Kunden definieren.

Durch dieses Strukturelement ist es auch möglich, die Mahngebiete in allen Bewertungen auszuwerten. Sollen unterschiedlich viele Mahnniveaus, Mindestrestbeträge, Mahngebühren, Mahnungen, Mahnbescheide oder Mahnungen verwendet werden, sind mehrere Mahnungen erforderlich. In der Basisversion der Abacus-Forderungsbuchhaltung können Sie für jeden Dokumenttyp (Rechnung, Gutschrift, Übertrag, etc.) eine Dokumentart eingeben.

Sollen mehrere Dokumentarten pro Dokumenttyp verwaltet werden, muss die optionale Erweiterung der Beleg- und Zahlarten eingerichtet werden. Eine Belegzeile enthält in erster Linie die Festlegungen für die Buchung in die Buchhaltung für diese Belegzeile, wie z.B. Buchhaltung, Kost, Kostenträger, Umsatzsteuer. Als weitere Funktionalität der Variante "Erweiterte Beleg- und Zahlungsarten" sind die sogenannten "Verantwortlichen" vorgesehen; die zuständigen Personen sind Angestellte.

Für jeden Dokument wird der Sachbearbeiter eingetragen, so dass die Bewertungen und das Mahnwesen für jeden einzelnen Mitarbeitenden automatisch vom Unternehmen angelegt werden können. Sie können die Basisversion der Debitorenbuchhaltung zur Verwaltung eines Produktivmandanten und/oder eines Test- oder Umstellungsmandanten verwenden. Über die Funktion "Kunde" können Sie bis zu 999.999 unterschiedliche Kreditorenkonten einrichten. Durch die einfache Bedienung des Öffnungsprogramms kann jeder Benutzer selbstständig einen neuen Client öffnen.

Wenn Sie einen Kunden öffnen, können Sie einige der Stammsätze eines vorhandenen Kunden übernehmen. Es ist auch möglich, zusätzliche Anwendungen für den zu öffnenden Client während des Öffnungsprozesses zu erstellen. Die Umstellung von einem Kunden auf einen anderen erfolgt rasch und unkompliziert über das Hauptmenü der Debitorenbuchhaltung. Sie können die Auswählliste der Clients über eine passwortgeschützte Zugangsberechtigung unmittelbar starten, wodurch die Aufteilung der Clients nach alphanumerischen oder nummerischen Kriterien ermöglicht wird.

Eine Firma ist ein Kraftakt, der es ermöglicht, mehrere Firmen innerhalb eines Kunden zu vertreten. Eine Firma kann ihre eigenen Lieferantenstammdaten pflegen. Eine Firma kann aber auch die Stammdatensätze eines anderen Kunden referenzieren, oder sie kann ohne eigene Stammdatensätze nur als Strukturbestandteil verwaltet werden. Es werden keine firmeninternen Buchungsvorgänge durchgeführt, sondern nur in dem ihr zugewiesenen Geschäftsfeld.

Einer Firma können mehrere Geschäftsfelder zugeordnet werden. Auf diese Weise können Bewertungen für einen Unternehmensbereich oder eine Gesellschaft durchgeführt werden. Für die Erfassung von Belegen in einer anderen als der führenden Landeswährung ist die Angabe der Fremdwährung erforderlich. Übersichtliche Bewertungen informieren Sie zu jeder Zeit über die Zusammensetzung der Verbindlichkeiten in den einzelnen Währungen. Werden mehrere Kunden betreut, kann die Wechselkurstabelle mandantenabhängig oder zentralspezifisch gepflegt werden.

Alle Bewertungen ermöglichen die Ausgabe der Daten in Fremdwährung und Lead-Währung. Über die Funktion "Geschäftsbereiche" können Sie komplexe Unternehmensstrukturen darstellen, da Sie mit diesem Merkmal einen Kunden weiter aufschlüsseln können. Mehrere Standorte können als Geschäftsfelder im gleichen Mandant verwaltet werden; die Stufe "Geschäftsbereich" ist als eigenständige Abrechnungseinheit festgelegt. Es gibt eine Unterteilung der Unternehmensbereiche in Innen- und Außenbereiche:

Die internen Geschäftseinheiten sind eigenständige Rechnungslegungseinheiten (Niederlassungen, Tochtergesellschaften), für die eine getrennte Konzernbilanz und Gewinn- und Verlustrechnung zu führen ist. Jede unternehmensinterne Geschäftseinheit kann Datenverkehr mit einer unbegrenzten Zahl von externen und anderen internen Geschäftseinheiten haben. Fremdgeschäftsbereiche sind Unternehmen, deren Rechnungslegung nicht innerhalb des Kunden erfolgt. Vorteil der Option: In einem Kostensatz muss immer der selbe Geschäftszweig für Soll und Haben herangezogen werden, damit die Einheitlichkeit der Bewertungen auf Bilanzen- und GuV-Ebene gewährleistet ist.

Obwohl Konten- und Kostenstellenpläne zwar von zentraler Stelle verwaltet werden, kann einem Account oder einer Kostenstelle/Objekt ein fester Geschäftszweig zugewiesen werden, so dass nur ein spezifischer Geschäftszweig mit einem speziellen Account oder einer Kostenstelle/Objekt buchbar ist. Alle Bewertungen können pro Geschäftsfeld oder für den Kunden angelegt werden. Über die Möglichkeit "Kreditoren-/Kundenclearing" können in einem Planungslauf Dokumente aus der Forderungsbuchhaltung mit Dokumenten von Lieferanten ausgleichen.

Dadurch ist es möglich, ungewollte Kompensationen zu unterdrücken. Durch die Möglichkeit der "Visakontrolle" wird der Vorgang der Rechnungsprüfung und Sichtprüfung deutlich verkürzt und erleichtert. Abhängig von der Struktur des Unternehmens kann dieser Vorgang mehrere Phasen durchlaufen. Oftmals müssen viel mehr Menschen in einem Betrieb auf die Rechnung zielen, als in der Kreditorenbuchhaltung effizient tätig sind und z.B. selbst Quittungen eingeben.

Die übrigen Programm werden diesen Benutzern im Abacus-Hauptauswahlmenü überhaupt nicht angeboten. Über die Auswahl "Druck/Managementscheck" können drei verschiedene Scheckarten angelegt werden: Für alle Scheckzahlungen wird ein Bankscheck mit dem Standardformular nach den Bestimmungen der Bankverordnung vom 4/90 gedruckt. Die drei Prüfformulare wurden mit einem Abacus-Formulargenerator erzeugt.

Diese kann vom Abacus-Vertriebspartner oder vom Nutzer selbst durchgeführt werden. In der Basisversion von Abacus Accounts Payable können Sie für jeden Dokumenttyp (Faktura, Gutschrift, Übertrag, etc.) eine Dokumentart eingeben. Sollen für jeden Dokumenttyp mehrere Dokumentarten verwaltet werden, muss die Funktion "Erweiterte Dokumentarten" eingerichtet werden. Eine Belegzeile enthält in erster Linie die Festlegungen für die Buchung in die Buchhaltung für diese Belegzeile, wie z.B. Buchhaltung, Kost, Kostenträger, Umsatzsteuer.

In der Basisversion des Electronic Banking kann ein Produktivmandant und/oder ein Test- oder Konvertierungsmandant verwaltet werden. Über die Rubrik "Kunden" können Sie bis zu 999.999 unterschiedliche Electronic-Banking-Kunden managen. Durch die einfache Bedienung des Öffnungsprogramms kann jeder Benutzer selbstständig einen neuen Client öffnen. Es ist auch möglich, zusätzliche Anwendungen und deren Voreinstellungen für den Client zu konfigurieren, der während des Öffnungsprozesses geöffnet werden soll.

Die Umstellung von einem Kunden auf einen anderen erfolgt über das Electronic Banking-Stammmenü. Sie können die Auswählliste der Clients über eine passwortgeschützte Zugangsberechtigung unmittelbar starten, wodurch die Aufteilung der Clients nach alphanumerischen oder nummerischen Kriterien möglich ist. Der " Deutsche Zahlungstransaktion " erlaubt den Online-Zahlungsverkehr mit inländischen Kreditinstituten und die Vorbereitung von Transaktionen nach deutschem Zahlungsverhalten und in Deutschland.

Weil die Ausgaben und Bearbeitungskosten für Auslandszahlungen rasch beachtliche Summen betragen können, ist diese Variante ein ideales Instrument für alle Abacus-Nutzer, die nach Deutschland zahlt. Über die Funktion "Cash Management" können Sie die Liquiditätsplanung durchführen, über liquide Mittel verfügen und Cashflows analysieren.

Die aktuellen Angaben und Auskünfte aus der Finanzbuchhaltung und den Abakus-Anwendungen Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung sind die Basis für die Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit im Zahlungsvorgang. Unterschiedliche Auswertemöglichkeiten bestehen darin, den Zahlungsstrom und die Liquiditätsveränderung für einen Zeitrahmen von bis zu 60 Tagen in die Tiefe abzubilden.

Über die Funktion "Kontobewegungen aktualisieren" können Zahlungsflüsse automatisch zugeordnet und gebucht werden. Dabei werden die Gut- und Lastschriften in Abacus Electronic Banking übernommen und ein entsprechendes Dokument zur automatischen Bearbeitung auf der Grundlage von Abtretungsregeln angeboten. Wenn aufgrund der Regelfindung kein Dokument ermittelt wird, können Sie auch eine direkte Buchung in die Buchhaltung vornehmen.

Dieses Angebot ist nur für Abacus-Anwender in der Schweiz verfügbar, da diese Abwicklung in Deutschland üblich ist. Je nach Stammdaten kann die Zeitselektion über mehrere Jahre oder über mehrere Wochen hinweg durchgeführt werden. Mit Abacus können Sie sich zu 100 Prozent auf die Auditsicherheit Ihrer Buchhaltung stützen. Steigern Sie die Liquiditätssituation Ihres Unternehmens durch eine regelmäßige Überwachung der Debitoren.

Die Abacus Mahnung kann leicht und flexibel an die Geschäftsbeziehungen zum Auftraggeber angepasst werden; mit flexiblem Formular, Mahnbriefen und Auslagen - natürlich unter Berücksichtigung der branchenüblichen Bedingungen. Die unmittelbare Einbindung in die Buchhaltung und das Vertriebsprogramm bildet die Basis für Real-Time Data und begründete Entscheide. Im MyAbacus Online-Dashboard können Sie über das MyAbacus Online Dashboard zu jeder Zeit und von jedem Ort aus Auswer- tungen und Realzeitdaten abrufen.

Die anschließende Rechnungsprüfung und Visaverarbeitung erfolgt komplett in der Lieferantensoftware und über mehrere Ausprägungen. Das Abacus Electronic Banking ist ein multibankenfähiges System zur direkten Verarbeitung des Zahlungsvorgangs mit Auftraggebern und Anbietern. Klar, verständlich, intuitiv, zuverlässig - ob als Standalone-Lösung oder als integrierte Komponente von Abacus-Finanzapplikationen - Abacus Electronic Banking erspart Zeit und Kosten.

Das Abacus Electronic Banking trägt den neuesten Techniken und Sicherheitsvorschriften sowie den geltenden Normen wie ISO 20022 und SEPA Rechnung. "â??Die Funktionen der GeschÃ?ftsbereiche in der Finanzsoftware Abacus, die Integrierung in unsere von bsb.info. partners implementierten Branchenlösungen und das hervorragende Reportmodul fÃ?r unsere GeschÃ?ftsfÃ?hrer bilden ein in sich stimmiges Gesamtsystem.

Mehr zum Thema