5 Projektphasen Projektmanagement

Projektphasen Projektmanagement

Es gibt kaum einen Mitarbeiter, der nicht in Projekte eingebunden wäre. Die Projektphasen werden nicht immer gleich aufgeteilt oder gleich genannt. 5) Endphase Die Phasen des Projektmanagements. Nutzen des Projektmanagements. dass Prozessgruppen nicht als Projektphasen missverstanden werden dürfen.

5-phasig

Bauvorhaben gliedern sich in fünf Hauptphasen, in denen sich die Projektschwerpunkte je nach Verlauf des Projektes ändern und bedeutende Etappenziele definiert und erreicht werden sollen. Hier werden alle Planungsarbeiten organisatorisch durchgeführt, abgestimmt und kontrolliert. Von der Vorplanung über den Konzeptentwurf bis zur Genehmigung werden die Planungsschritte unterstützt und auf die Erreichung der gesteckten Projektziele achtet.

Dabei werden der Kostentragwerk und die Kostenschätzung der Immobilien- und Spezialplaner geprüft und der Finanzierungsbedarf ermittelt und beplant. Dabei wird der komplette Planungsprozess kontrolliert, die Planungen und Entscheide protokolliert und notwendige Anpassungsmassnahmen werden mit dem Kunden vereinbart. Dabei wird die Ausführung und Feinplanung der Immobilien- und Fachplanung geprüft, aufeinander abgestimmte und begleitete sowie die notwendigen Entscheide des Auftraggebers erarbeitet und durchgesetzt.

Dabei werden die Angebotsunterlagen und -auswertungen geprüft und in die Vertragsverhandlungen einbezogen. Kostenvoranschläge und Offerten werden hinsichtlich der angestrebten Ziele geprüft, das Finanzmanagement eingeplant und notwendige Korrekturmaßnahmen errechnet. Dabei wird der Kunde kontinuierlich über die Entwicklung informiert, mögliche Änderungen werden koordiniert und notwendige Entscheide des Kunden getroffen. Hauptaufgaben des Projektmanagements in dieser Projektphase sind die konstruktive Mitarbeit mit der lokalen Bauleitung, um die gesteckten Ziele, Kosten- und Terminvorgaben zu erreichen.

Dazu wird die Implementierung der festgelegten Qualitätsnormen überwacht und die notwendigen Beschlüsse gefasst. Dabei werden die Termine so aufeinander abgestimmt, dass die Termine eingehalten, die Resultate der Bausitzungen geprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Der Kunde wird kontinuierlich über den Fortschritt der Durchführung unterrichtet und die notwendigen Vereinbarungen mit dem Kunden getroffen.

Am Ende des Projekts wird die Projektübergabe an den Bauherrn oder an die Anwender sowohl in organisatorischer und administrativer Hinsicht als auch bei der Erstellung der Bauunterlagen unterstützt. Notwendige amtliche Genehmigungen und Endabnahmen werden arrangiert. Es werden die Kostenaufstellungen der Objekt- und Spezialistenplaner geprüft und eine Gesamtkostenaufstellung aufgestellt sowie die Endabrechnungen geprüft und freigeschaltet.

5 beste Argumente für die Definition von Projektphasen

Gibt es in Ihrem Vorhaben mehrere Etappen? Milestones? Soll es Etappen und Zwischenziele haben? Im Vorfeld: Was war eine weitere Phase des Projekts? An dieser Stelle machen wir die Begriffsbestimmung kurz und formulieren einfach: Eine Phase des Projekts ist ein Teil des Projekts, der rechtzeitig abgeschlossen wird und in dem festgelegte Tätigkeiten ausgeführt werden, um vorher gewisse Zielsetzungen zu erfüllen. Projekte beinhalten in der Regel mehr als weniger Arbeit.

Daher ist es sehr hilfreich, das Vorhaben von einer weniger komplizierten Seite zu sehen, besonders in der Anfangsphase. Für ein normales Arbeitsprojekt im Berufsalltag ist das gar nichts. Viele kleine Arbeiten können nun den Grobphasen zugeordnet werden - und das Vorhaben wird etwas ordentlicher.

Es ist auch deutlich, dass das Vorhaben selbst nicht weniger kompliziert ist, da es in fertige Abschnitte unterteilt ist. Die Phasengestaltung bestimmt nicht nur die Projektphasen selbst, sondern auch die bekannten Etappen. Milestones sind besonders wichtig im Verlauf des Projekts. Milestones sind oft Entscheidungspunkte: Sind die festgelegten Resultate erzielt worden?

Dürfen wir das Vorhaben fortsetzen? Inwiefern wird das Vorhaben konkretisiert? Die Meilensteine bringen allen Parteien folgende Vorteile: Projektfortschritt überwachen: Sind wir im Zeitplan? Projektphasen und Qualitätssicherung: Sind die gesteckten Zielvorgaben erfüllt? Ausrichtung und Motivierung des gesamten Projektteams: Wir müssen den kommenden Abgabetermin einhalten!

Regelmässige Beteiligung des Auftraggebers und/oder des Lenkungsausschusses: Wann wird sich der Lenkungsausschuss das kommende Mal mit dem Vorhaben befassen? Meilensteine können auch graphisch dargestellt werden: Die Meilensteine erfordern das Erreichen bestimmter Ergebnisse zu gewissen Zeitpunkten. So kann der Fortschritt des Projekts an dieser Zielvorgabe bemessen werden. Ein Verfahren zur Terminierung und Kontrolle des Projektfortschrittes ist die Meilenstein-Trendanalyse, über die Sie hier mehr erfahren können.

In einem ersten Arbeitsschritt werden Projektphasen nahezu immer als Aufzählung oder in tabellarischer Form erfasst. Doch der zügige Projektmanager scheute sich nicht, in einem der ersten Treffen einen ersten graphischen Stufenplan auf das Whiteboard zu malen. Indem man sich die einzelnen Etappen und Meilensteine auf einer Zeitleiste visualisiert, ist es für alle Projektbeteiligten einfach, sich einen Gesamtüberblick über das Gesamtprojekt und die wesentlichen Entscheidungskriterien zu machen.

Viele Projektleiter haben Schwierigkeiten, umgehend einen genauen Zeitplan aufzustellen. Es gibt nichts Offensichtlicheres, als mit harten Zeiten zu starten. Der später anzulegende PSP kann auch auf den festgelegten Stufen beruhen. Auch bei einem agilen Ansatz, in dem keine klaren Definitionen vorliegen, können Milestones und sogar "Phasen" gefunden werden.

In solchen Fällen wird ebenfalls zu Anfang eine detaillierte Zielbestimmung, Stakeholder- und Risikoanalysen vorgenommen (oder sollten wenigstens vorgenommen werden). Allerdings sind die allgemeinen Projektanfangs- und Projektendphasen weiterhin nutzbringend. Sind bereits feste Daten festgelegt, können Sie mit den Milestones starten - die Projektphasen sind dann nahezu maschinell. Wenn es keine oder nur wenige Daten gibt, können Sie auch mit der Festlegung der Phase anfangen.

Zur eigenen Phasengestaltung können Sie eine nette Powerpointvorlage downloaden - inklusive Phasentabellen, Meilensteinen und einer schönen Grafik: Sie ist freiberuflich als Buchautorin und Referentin für Online-Trainings zuständig und begleitet Firmen bei der Projektplanung und -durchführung.

Mehr zum Thema