FROMHEROTOZERO

Von Gründern für Gründer

Darf ich mir einfach Urlaub nehmen

Es ist ruhiger um uns geworden in den letzten Wochen. Das liegt zum einen daran, dass ich viel gearbeitet habe in dieser Zeit. Denn so langsam beschleicht mich dann doch die Sorge, kein Geld zu verdienen. Zum anderen habe ich etwas gemacht, was Gründer nie tun bzw. worüber sie nie sprechen würden: Urlaub!Das ist richtig, ich habe mir Urlaub genommen. Und das obwohl ich noch nicht einmal richtig gegründet habe. Aber darf ich mir einfach Urlaub nehmen? Unter Gründern ist das nicht sehr gerne gesehen oder gehört. Viel lieber erzählen alle davon wie viele Stunden sie in der Woche arbeiten. Wenn man dem so zuhört sind 60, 70 oder 80 Stunden in der Woche als Gründer das normale Pensum.

Nun, das mache ich auch so. Ich arbeite sicher auch viel, aber weder zähle ich meine Stunden noch erzähle ich sie dem nächstbesten. Mir scheint manchmal es gibt einen Wettkampf um die meisten Stunden. Ob die Zahl der Stunden im Büro auch tatsächlich etwas über die Produktivität aussagt wage ich zu bezweifeln. An manchen Tagen schaffe ich in vier Stunden mehr als an anderen Tagen in zwölf Stunden. Und das ist ja auch normal, ich bin ja schließlich ein Mensch.

Ich hatte auf jeden Fall Urlaub genommen, wollte alles hinter mir gelassen und abgeschalten. Der Plan war kein Telefon, keine (oder nur wenige) e-Mails und nicht an Business Plan, Finanzierung und Co. denken. Viele Gründer haben sich bevor sie anfangen eine Auszeit genommen. Das wollte ich nicht, ich wollte direkt starten und habe nun den Urlaub nachgeholt. Im Vorhinein hatte ich ein wirklich schlechtes Gewissen. Wie kann ich jetzt, da ich noch keinen Euro verdient habe bereits Urlaub nehmen? Kein anderer Gründer, den ich kenne, hat Urlaub genommen. Oder es erzählt einfach nur keiner.

Während ich also vor dem Urlaub Stress hatte durch Koffer packen und Urlaubsplanung, musste ich gleichzeitig im Büro alles soweit fertigstellen, dass ich nach dem Urlaub an genau der Stelle weiter machen kann. In diesem Moment kam mir einmal mehr der Gedanke der Freiheit: Ich kann ja arbeiten wo ich möchte. Wieso soll ich nur im Büro sitzen den ganzen Tag, wenn ich (im Augenblick noch) eigentlich hauptsächlich mit meinem Laptop arbeite. Also wurde es dann doch ganz leicht. Die Idee war einfach: Ich nehme meinen Laptop und ein paar meiner Unterlagen mit ins Gepäck und arbeite von unterwegs. Dann darf ich mir auch einfach Urlaub nehmen! Das einzige was ich brauche ist ein WLAN und ich kann relativ normal zumindest ein paar Stunden am Tag arbeiten.

Die Realität war natürlich ein bisschen anders. Ich habe meinen Laptop nur alle zwei Tage angemacht und geschaut, ob etwas passiert ist. Aber das hat mir auch vollkommen gereicht. Es ist in dieser Woche nichts wildes passiert und ich habe auch nichts großes verpasst. Um sich einen Urlaub nehmen zu können und auch zu dürfen Bedarf es nur zwei Voraussetzungen: Planung und Vorbereitung. Das gilt natürlich nur für Gründer, die alleine gründen möchten und auch nur ganz zu Beginn. Sobald das Startup durchstartet kann ich mir einen Urlaub auch so bald nicht mehr vorstellen. Dennoch hatte ich jetzt großen Spaß daran!

Auch wenn viele Gründer nicht dazu stehen würden. Auf die Frage, ob ich mir einfach Urlaub nehmen darf denke ich: Warum nicht!

 

Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

2 Comments

  1. Schoen wars trotzdem! Gute Entscheidung!Und vorallem bewundernswert wie Du lernst abzuschalten :)

  2. Absolut richtig. Dieses 50, 60 und mehr Geschwafel kann ich nciht so recht leiden. Keiner kann _auf Dauer_ so lange wirklich was reißen.

    Ein Urlaub hingegen bringt einem die Gelegenheit abszuschalten, neue Eindrücke zu sammeln. Dadurch kommt man vielleicht auf andere Gedanken und Ideen, die einem im Alltagsstress gar nicht gekommen wären. Wie die morgendliche Dusche – nur noch effektiver :-)

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

© 2017 FROMHEROTOZERO

Theme by Anders NorenUp ↑