Firmenwert Rechner: Goodwill-Rechner

Die kostenlose Kalkulation für Unternehmensbewertungen. Auch der Goodwill-Rechner des Handwerk magazins basiert auf der Multiplikationsmethode. Weitere Gründe sprechen für eine objektive Ermittlung des Goodwills. Der Gesetzgeber hat auch keine Richtlinien für die Ermittlung des Unternehmenswertes vorgegeben. Nur Anlagevermögen, Goodwill und liquide Mittel sind im Ertragsausgabenrechner zu aktivieren.

Unternehmenswerte ermitteln

Wieviel ist meine Firma wirklich Wert? Die Werte können – mindestens annähernd – mit einem Online-Rechner ermittelt werden. Jeder, der ein Geschäft erwerben oder veräußern möchte, ist natürlich daran interessiert, wie viel es derzeit kostet. Es gibt im Netz eine ganze Reihe solcher mehr oder weniger komplexen Computer. Es gibt zahllose Prozeduren für die Beurteilung von Unter-nehmen.

Der Unternehmenswert wird als Multiplikator von Erträgen oder Umsätzen errechnet. Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (EBIT) wird mit einem von Industrie zu Industrie unterschiedlichen Betrag verrechnet. Der Goodwill-Rechner des Handwerksmagazins beruht auch auf der Multiplikationsmethode. Die Umsatzerlöse und das Betriebsergebnis werden zusätzlich mit dem Multiplikator x verrechnet.

Außerdem bietet sie – kostenfrei und ohne Anmeldung – eine Firmenbewertung nach 30 verschiedenen Abläufen an. Dies reicht von simplen „Praktiker-Verfahren“ zur Beurteilung einzelner Gesellschaften bis hin zu sehr aufwändigen Unternehmenswertermittlungen. Die letztgenannten sind mehr für sehr große Firmen bestimmt.

Kulanzrechner

Geben Sie die Abweichung zum Istwert oder Ersatzwert von Materialbeständen, unfertigen Erzeugnissen, Maschinen, Fuhrparks usw. und Reserven ein, die nicht aus betrieblichen Gründen, sondern nur zur Steueroptimierung gebildet wurden. Geben Sie die Gesamtsumme aus Lieferanten, Anzahlungen, Darlehen, Fremd- und transitorischen Verbindlichkeiten ein. Gesellschafterdarlehen, Inhaberdarlehen – geben Sie hier die von Ihnen dem Unternehmen gewährten Anleihen ein.

Nur ganze Ziffern angeben. Jahresüberschuss, bei Verlusten mit Vorzeichen. Bei den KMU ist die Unterscheidung zwischen Privatausgaben und Unternehmensausgaben oft verschwommen. Hier können Sie angeben, wie viel das Unternehmen für private Kosten (z.B. Firmenwagen, Business-Lunch, etc.) zahlt. Wenn Sie die Bewertung per Post wünschen, können Sie hier Ihre Anschrift angeben.

Schreibe hier weitere Anmerkungen, die für die Goodwill-Berechnung von Bedeutung sind.

Bewertung von Unternehmen nach der Ertragswertmethode

Sie können mit diesem kostenfreien Rechner eine Firmenbewertung nach der so genannten Ertragswertmethode vornehmen und so den Firmenwert für die Erbschaftssteuer errechnen. Falls Sie eine Immobilie nach dem Ertragswertverfahren bilanzieren wollen, können Sie unsere kostenfreie Online-Immobilienbewertung verwenden. Wenn der beizulegende Zeitwert der Anteile an einer Körperschaft gemäß 11 Abs. 2 S. 2 unter Beachtung der Ertragsperspektiven der Körperschaft zu bestimmen ist, kann das Verfahren des vereinfachten Ertragswertverfahrens ( 200) angewandt werden, wenn dies nicht zu offenkundig falschen Resultaten führen sollte.

Ist der beizulegende Zeitwert des Geschäftsvermögens oder ein Anteil am Geschäftsvermögen gemäß 109 Abs. 1 und 2 in Verbindung mit § 11 Abs. 2 S. 2 unter Beachtung der Ertragsperspektiven des Geschäftsbetriebs oder der Unternehmung zu bestimmen, kann die Methode des vereinfachten Ertragswertverfahrens ( 200) angewandt werden, wenn dies nicht zu offenkundig falschen Resultaten führen sollte.

Können die damit verbundenen Vermögenswerte und Verbindlichkeiten von der zu bewerteten Gesellschaft im Sinn von 199 Abs. 1 oder 2 getrennt werden, ohne die tatsächliche Geschäftstätigkeit zu beeinflussen (nicht betriebliche Vermögenswerte), werden diese Vermögenswerte und Verbindlichkeiten zusätzlich zum Ergebniswert mit dem beizulegenden Zeitwert oder dem anteiligen Zeitwert bilanziert.

Ist ein zu bewertender Betrieb im Sinn von 199 Abs. 1 oder 2 an anderen, nicht unter Abs. 2 fallenden Betrieben beteiligt, so sind diese Anteile zusätzlich zum aktivierten Ergebniswert mit ihrem beizulegenden Zeitwert anzusetzen. Eingelagerte Vermögensgegenstände, die innerhalb von zwei Jahren vor dem Bewertungstag nicht unter die Paragraphen 2 und 3 fielen, sowie damit verbundene Verbindlichkeiten sind zusätzlich zu ihrem aktivierten Gewinnwert zum Nettoveräußerungswert anzusetzen.

Bei der Berechnung des operativen Ergebnisses ist der Jahresüberschuss im Sinn von 4 Abs. 1 S. 1 EStG zu verwenden (Ausgangswert); bei einem Geschäftsanteil werden die Erträge aus den Sonder- und Zusatzbilanzen nicht berücksichtigt. Normale Abnutzungsabzüge sind auch dann vorzunehmen, wenn die Abzüge in der Bilanz auf dem nach Sonderabschreibung oder erhöhtem Abzug verbleibenden Restbuchwert beruhen sollen; b) Abzüge auf Firmenwerte oder geschäftswertähnliche Vermögensgegenstände;

c ) Einmalverluste aus Veräußerungen und außerordentlichen Ausgaben; d) nicht ergebniswirksame Investitionszuschüsse, soweit zukünftig mit weiteren Anlagen in gleicher Höhe zu rechnen ist; ee) Ertragsteueraufwendungen (Körperschaftsteuer, zusätzliche Steuern und Gewerbesteuer); f) Aufwand im Rahmen von Vermögensgegenständen im Sinn des § 200 Absatz 2 des Handelsgesetzbuches (HGB). sowie Verlustübernahmen aus Beteiligungsunternehmen im Sinn von 200 Abs. 2 bis Abs. 2 und Abs. 2; a) gewinnsteigernde Auflösungen von steuerfreien Gewinnrücklagen und Gewinnen aus der Verwendung von 6 Abs. 6 Nr. 2 bis Abs. 3.

b) einmaligen Veräußerungsgewinnen und außerordentlichen Erträgen; c) im Ergebnis enthaltenen Investitionszuschüssen, soweit künftig nicht mehr in gleicher Höhe mit subventionierten Anlagen zu rechnen ist; d) einem angemessenen unternehmerischen Lohn, soweit dieser in der vorherigen GuV nicht Berücksichtigung gefunden hat.

Zusätzlich zum Lohn des Unternehmers können auch fiktive Lohnausgaben für bisher kostenlos arbeitende Familienmitglieder des Inhabers angerechnet werden; e) Einkünfte aus der Rückerstattung von Einkommensteuern (Körperschaftsteuer, Solidaritätszuschlag und Gewerbesteuer); f) Einkünfte im Rahmen des Vermögens im Sinn von 200 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 bis 3 gelten sinngemäß.

Zum Ausgleich des Ertragsteueraufwandes ist ein nach Abs. 1 oder Abs. 2 erzieltes positives betriebliches Ergebnis um 30 v. H. zu ermäßigen. Der bei diesem Vorgehen zu verwendende Kapitalisierungszins besteht aus einem Basiszinssatz und einem Aufschlag von 4,5 vH. Die Basisverzinsung ergibt sich aus der langfristigen Verzinsung der öffentlichen Schuldverschreibungen.

Das BMF gibt den Basiszinssatz für das Verfahren des vereinfachten Ertragswertverfahrens bekannt, der sich aus der langfristigen Verzinsung von öffentlichen Schuldverschreibungen ergibt.

2014, 1 k 77/13 181 para 3 FL, 182 para 3 FL…. Wertung nicht börsennotierter Aktien von Kapital- und Betriebsvermögen BMF Schreiben vom 01.01.2013 – IV D 4 – S 3102/07/0001 GZ IV D 4 – S 3102/07/10001 DOK 2013/0002641 (bitte GZ und DOK angeben) Gemäß 203 (2) FL wird der Basiszinssatz für das Kapitalkostensatzverfahren angegeben, der sich aus der langjährig zu erzielenden Verzinsung des öffentlichen….

Nach § 203 Abs. 1 FL kündige ich den Basiszinssatz für das Verfahren des vereinfachten Ertragswertverfahrens an, der sich aus der langfristigen realisierbaren Verzinsung von öffentlichen Schuldverschreibungen ableitet. Zu diesem Zweck hat die Bank zum Stichtag 02.01.2013 einen Zinssatz von 2,04% ermittelt.

Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.