Consulting Unternehmen Gründen: Gründe des Beratungsunternehmens

Man wollte eine eigene Beratungsfirma gründen. zumal ich schon seit geraumer Zeit darüber nachdenke, ein Unternehmen zu gründen. Inwieweit ist das Unternehmen profitabel? Kaum ein Unternehmen kann ohne Risiko gegründet werden. Die richtige Entscheidung, ein Unternehmen zu gründen, das schnell Gewinn macht.

Gründung einer Unternehmensberatung: Unabhängig & mit Erfolg

Moechten Sie eine Managementberatung gruenden? Sorgfältige Vorbereitungen sind für eine gelungene Unternehmensgründung unerlässlich! Informieren Sie sich hier über Ihren erfolgreichen Einstieg als unabhängiger Managementberater. Wenn Sie sich als Berufsberater selbständig machen wollen, können Sie prinzipiell wählen, ob Sie dies als Freiberufler tun wollen oder ob Sie lieber ein Unternehmen eintragen.

Freiberufliche Berater haben den Vorzug, dass sie nicht gewerbesteuerpflichtig sind. Mögliche Vor- oder auch Nachteile einer eventuellen Eintragung eines Unternehmens sind unter anderem von der entsprechenden Gesellschaftsform abhängig, für die sich der Stifter ausspricht. Die Gründung einer Gesellschaft ist allein durch einen Managementberater, aber auch gemeinsam mit mehreren Gesellschaftern möglich.

Für die Gründung von Beratungsunternehmen in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft ist ein Mindestbeitrag von EUR 2.000,- erforderlich. Diese muss vom Stifter oder den Stiftern von vornherein in die Finanzierungsüberlegungen einbezogen werden und natürlich auch im Geschäftsplan auftauchen. Im konkreten Falle eines Schadens haftet der oder die Berater mit dem Gesellschaftskapital, nicht aber mit dem Privatvermögen.

Hinsichtlich einer möglichen Haftbarkeit bei Verlust oder Schadensersatzansprüchen von Kunden ist die BGB einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nachrangig. Dies ist auch eine gute Gelegenheit für alle Freelancer sowie für diejenigen, die ein Unternehmen für ihre Beratertätigkeit registrieren mochten. Auch der Alleingesellschafter ist mit seinem ganzen Kapital haftbar, muss aber keinen Mindestbeitrag zur Gründung seiner Gesellschaft leisten.

Entdecke jetzt unsere Stiftungspakete und finde die geeignete Gesellschaftsform für dein Unternehmen: Haben Sie noch keine Ahnung, mit welcher rechtlichen Form Sie sich etablieren werden? Vom ersten Moment an richtig: Jetzt Rechtsberatung einholen! Wie kann ich meine Managementberatung anmelden? Wer sich als Managementberater selbständig machen will, kann prinzipiell zwischen Selbständigkeit und Unternehmen entscheiden.

Hat sich der Consultant für den Handel entschieden, kann die Registrierung mit wenigen Unterlagen und in kürzester Zeit durchgeführt werden. Wichtiger Hinweis: Ob ein Consultant wirklich auf freiberuflicher Grundlage tätig sein kann, mag auch davon abhängen, in welchem spezifischen Umfeld er oder sie am Arbeitsmarkt tätig ist. In Zweifelsfällen klärt das Steueramt, ob ein Unternehmen existiert oder ob eine freiberufliche Arbeit möglich ist.

Ungeachtet der Wahl der Rechtsform muss Ihr Unternehmen bei dem für Ihren Sitz zuständigen Handelsbüro registriert sein. Wenn Sie eine UG (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) gründen, ist die Handelsregistereintragung obligatorisch, ebenso wie ein Alleingesellschafter („e.K.“). Der notarielle Beurkundung durch einen notariellen Beglaubiger, der bei der Errichtung einer Gesellschaft wie der UG oder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung auch Ihre Gründungsurkunde oder das Standardprotokoll vorlegt.

Sind die Industrie- und Handelskammern oder die Handwerkskammer für Ihre Managementberatung verantwortlich? Registriert ein Firmengründer sein Unternehmen als Gewerbetreibender im Bereich Consulting, ist er zwingend Mitglied und damit beitragspflichtig bei der IHK. Wichtiger Hinweis: Ein freiberuflich tätiger Stifter untersteht nur dann den Vorschriften der jeweiligen Industrie- und Handelskammer, wenn er auch im Firmenbuch registriert ist.

Der BG-Zugehörigkeit kommt im Zusammenhang mit einer Unternehmensgründung eine große Bedeutung zu, egal ob der Stifter allein beratend oder auch für diese oder andere Tätigkeiten (z.B. Büropersonal) beschäftigt werden möchte. Bei den Gründern von Unternehmen, die im Consulting aktiv sind, ist die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) der kompetente Partner.

Aber auch Managementberater, die sich für den freien Beruf entschieden haben, haben die Chance der freiwilligen Selbstversicherung. Nicht zu unterschätzen ist die Bedeutung der Mitgliedschaft in einem Fachverband. Fachverbände können ihre Mitgliedsfirmen und deren Belange viel besser und effektiver repräsentieren, als es normalerweise für ein Einzelunternehmen möglich wäre.

Möglich ist diese Darstellung gegenüber leistungsfähigen Einrichtungen aus Wissenschaft und Praxis sowie gegenüber dem Einfluss und der Medienberichterstattung in Bezug auf die Unternehmensberatung und deren Aktivitäten. In Deutschland werden die Belange der Unternehmensberatung unter anderem durch den BDU ( „Bundesverband Deutsche Unternehmensberater“) wahrgenommen. Für die Beratung von Unternehmen ist eine gezielte Ausbildung ebenso wenig notwendig wie ein entsprechendes Fachstudium.

Kompetenzen und Erfahrungen für die Arbeit als Managementberater können somit auf unterschiedliche Weise erlangt werden. Jahrelange Führungserfahrung in einem Unternehmen kann ein ebenso wichtiger Erfolgsfaktor sein wie ein Privatstudium an einer Business School für Führungskräfte. Möglicherweise ist es für die vorgesehene Konsultation von Bedeutung, Spezialgebiete als Spezialgebiet auszuwählen.

Bei einem Managementberater können dies beispielsweise die Bereiche Finanzen und Steuerwesen, Gestaltung und Mitarbeiter, Verwaltung oder Vermarktung sein. Die Konkretisierung der Beratungsleistung erhöht das Differenzierungsmerkmal und damit den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens bei seinen Abnehmern und potentiellen Interessen. Zusätzlich zu den Personalanforderungen für eine gelungene Unternehmensgründung als Managementberater ist es notwendig, das eigene Unternehmen auf eine gesunde Finanzierungsbasis zu bringen und im Vorfeld eine individuelle Optimalstrategie für den effektiven und erfolgversprechenden Verkauf von Beratungsdienstleistungen zu erarbeiten.

Für die Unternehmensfinanzierung ist die Aufstellung eines Geschäftsplans eine unabdingbare Grundvoraussetzung (ebenso wie die Möglichkeiten der Existenzgründungsförderung durch die Agentur für Arbeit oder die Kreditaufnahme zur Unternehmensgründung). In der Unternehmensplanung werden die erwarteten Aufwendungen mit den Umsatzerlösen oder Erträgen verglichen, die ein Unternehmen voraussichtlich erzielt.

Zu den im Businessplan unter der Rubrik Finanzierungen aufgeführten Aufwendungen des geplanten Unternehmens in der Branche gehört zum Beispiel der Kauf von Bürogeräten vom Computer bis zum Handy. Fixkosten sind in der Regel monatlich anfallende und während des Betriebs konstante Aufwendungen, wie die Miete für die Büroräume, die ein Unternehmen für die Tätigkeit seiner Consultants und den Kundenempfang zur Verfügung stellen.

Die variablen Preise variieren in Betrag und Zeitrahmen. Eine weitere wichtige Komponente des Businessplans sind die erwarteten Einnahmen aus der Konsultation, die natürlich nur als Schätzwert genannt werden können. Ihr Hinweis durch den Firmengründer im Geschäftsplan ist jedoch nach wie vor von Bedeutung. Die Schätzwerte dienen zum einen der Finanzierbarkeit.

Weil sowohl die Unternehmensgründer selbst als auch die eventuell angefragten Kreditinstitute aus dem Geschäftsplan wissen, wie das Unternehmen im Sinne von Finanzierbarkeit und Ertrag beurteilt werden kann. Eine Grundvoraussetzung für die Existenzgründungsförderung, z.B. durch die Arbeitsvermittlung, ist ein gut aufgebauter und verständlicher Geschäftsplan mit Angaben zur Finanzierungs-, Planungs-, Umsatz- und Ergebnisplanung, den der Stifter zu erteilen hat.

Dabei ist es in der Regel auch für die individuellen Entscheidungsträger von Bedeutung, aus dem Geschäftsplan zu lernen, welche Qualifikation ein Unternehmensgründer für ein Unternehmen im Bereich der Consulting hat. Your management consultancy: Welche Dienstleistungen kann ich anbieten? Die Managementberatung ist eine neutrale Kontaktstelle für Unternehmen, die Unterstützung bei der Unternehmensgründung, der operativen Prozessoptimierung, der Projektfinanzierung, der strategischen Zukunftsorientierung, dem Verkauf oder in unvorhergesehenen Krisenfällen brauchen.

Spezielle Dienstleistungen, die die Stifter und nachfolgenden Consultants bieten wollen, können sich auf spezifische Sektoren oder auf Unternehmen einer bestimmten Grösse (z.B. KMU) erstrecken. Schon bei der Unternehmensgründung und dem damit einhergehenden Geschäftsplan sollten sich die Referenten also nicht nur auf die Finanzierungen und notwendigen Formalitäten beschrÃ?nken, sondern auch einen Akzent auf den Focus legen, der bei der Beratung vorstehen soll.

Bei der Unternehmensgründung ist auch der Sitz des zu gründenden Betriebes zu berücksichtigen. Grundsätzlich ist es sinnvoll, dass die Existenzgründer als Consultants in der geografischen Nachbarschaft von Unternehmen agieren, die zur Gruppe und damit zum potentiellen Stammgeschäft zählen können. Es empfiehlt sich, die Managementberatung stadtnah oder auch sehr zentral, eventuell an einem seriösen und damit besonders vertrauenswürdigen Ort, anzusiedeln.

Wenn Sie Unternehmensgründer sind und Mitarbeiter im Beratungsbereich rekrutieren möchten, müssen Sie auf wesentliche Eckpfeiler achten. Hierzu zählt natürlich in erster Linie die Qualifikation der Consultants, die entweder durch entsprechende Bescheinigungen aus Anstellung oder Weiterbildung oder durch größtmögliche Langzeiterfahrung als angestellte oder selbständige Consultants nachweisbar ist.

Eine zweite wichtige Komponente rund um die zu beauftragenden Consultants ist ein attraktives Erscheinungsbild, das mit einwandfreiem Benehmen und exzellenter kommunikativer Kompetenz kombiniert werden muss. Ein seriöses und seriöses Erscheinungsbild ist entscheidend, da die Unternehmen im Dialog mit dem Consultant vertrauliche Informationen und Fakten aufdecken. Achtung: Die Personalkosten müssen auch im Business Plan enthalten sein!

Welche Kenntnisse benötige ich als Managementberater? Zielpublikum der Managementberater sind Unternehmen, die im Kontext einer sachkundigen und sachlichen Betreuung professionell unterstützt werden müssen. Die Fokussierung auf spezifische Firmengrößen oder Industrien kann ideal in ein echtes Unique Selling Proposition (USP) für das Beratungsunternehmen umgesetzt werden. Managementberatung: Wie richte ich den Bereich Vermarktung und Verkauf ein?

Auch der Werbebereich sollte in seiner Strategie und natürlich in Bezug auf Finanzen und Ausgaben seinen fixen Stellenwert im Geschäftsplan behalten. Vom ersten Moment an richtig: Jetzt Rechtsberatung einholen! Trotzdem können wir nicht für die Fehlerfreiheit der Daten bürgen, da sich die gesetzlichen Bestimmungen ständig ändern.

Categories
Unternehmen gründen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.