Privatinsolvenzen Niedersachsen: Unternehmensinsolvenzen in Niedersachsen

Abfrage von Daten zum Insolvenzverwalter und Status in Niedersachsen. In der bundesweiten Statistik der gemeldeten Privatinsolvenzverfahren liegen Niedersachsen und Bremen an der Spitze. Laut einer Studie sind Hannover Bremen und Niedersachsen die Bundesländer mit den meisten Privatinsolvenzen pro Einwohner. und Kommunen in Niedersachsen. zu den wirtschaftlich eher schwachen Kommunen Niedersachsens.

Thema: Firmen, Unternehmensmeldungen, Insolvenz – Überblick

Bei den Unternehmensregistern handelt es sich um eine regelmässig gepflegte Datenbasis mit Angaben zu den steuerpflichtigen Umsätzen von Waren und Dienstleistungen und/oder sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern für Firmen und Unternehmungen in fast allen Wirtschaftssektoren. In der Unternehmensregisterstatistik werden monatliche Informationen über Unternehmenseintragungen bereitgestellt und unter anderem nach Rechtsform, Wirtschaftszweig und Nationalität der Handwerker differenziert. Mit den Berichten der für die Insolvenzstatistiken verantwortlichen Amtsgerichte werden Informationen über alle eingeleiteten und mangels Vermögen abgelehnten Verfahren gesammelt.

Die Monatserhebung differenziert sich vor allem nach der Rechtslage des Kreditnehmers, wie z. B. des Unternehmens oder des Verbrauchers, und wird als ein bedeutender Frühindikator der Wirtschaft angesehen.

PRIVATINSOLVENZEN:

In Niedersachsen wird öfter Konkurs angemeldet

Noch mehr Zahlungsunfähigkeiten von „natürlichen Personen“ werden von BREMEN in Sicht. Rüdiger zu Kampen BREMEN – Niedersachsen ist hinter Bremen und dem Saarland das Land mit dem größten Anteil an Insolvenzfällen von Konsumenten, Selbständigen und Grundbesitzern, die 2004 eröffnet wurden (140 pro 100.000 Einwohner). In Niedersachsen liegt Wilhelmshaven (316) an der Spitze vor Holzminden (297) und dem niedersächsischen Unternehmen delmenhorst (274).

Dies ist das Ergebnis einer statistischen Bewertung durch das Inkasso-Unternehmen Seghorn GmbH  („Bremen“). Der Landkreis Bentheim zeichnet sich auf einer Landkarte durch eine in Niedersachsen einzigartig niedrige Insolvenzrate (55) aus. Allerdings wurden die ganze Region Oldenburg und der größte Teil Ostfrieslands als die schlechteste Kategorie eingestuft – mit 129 bis 378 Zahlungsunfähigkeiten von sogenannten natürlichen Menschen je 100.000 Einwohnern, verglichen mit durchschnittlich nur 102 in Deutschland.

Oft entspricht die Anzahl der Insolvenzen der Arbeitslosenquote, sagte Stephan Jehnder, Managing Director bei Seghorn, heute. In Niedersachsen stieg die Anzahl der von “ natürlichen Personen “ in 2004 um 42,5 Prozentpunkte auf 11.224 an. In der Region Oldenburg ergeben sich folgende zusätzliche Kontingente je 100.000 Einwohner: Oldenburg 167, Oldenburg 153, Ammerland 136, Friesen 200, Vechta 133, Cloppenburg 129, Wermarsch 184; in Ostfriesland: Emden 122, Leer 140, Aargau 143, Witttmund 153.

Categories
Insolvenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.