Liste Insolvenzverwalter Deutschland: Insolvenzverwalterliste Deutschland

Insolvenzverwalterliste in Deutschland mit Kontaktdaten. Die Bestellung erfolgt durch das Insolvenzgericht aus einer vom Oberlandesgericht Linz geführten Datenbank (Liste der Insolvenzverwalter). Es gibt keinen Austausch zwischen Insolvenzgerichten in Deutschland, der in die Vorauswahlliste für Insolvenzverwalter beim Amtsgericht aufgenommen wird. Vereinigten Deutsche Nickel AG, Weserwind Grundstücksgesellschaft mbH.

Insolvenzverwalter-Ranking:

Führende Anwaltskanzleien 2016

Unister-Crash, KTG-Katastrophe und Massenentgleisungen – auch 2016 gab es markante Insolvenzen. Allerdings haben wesentlich weniger Firmen einen Insolvenzantrag gestellt. Welcher Anwaltskanzleien und Insolvenzverwalter punktete dennoch bei Kreditgebern und Gerichtsbarkeit. Mit dabei: Lucas F. Flöther, Pressesprecher der Insolvenzverwalterinnung Grafischer Kreise, dessen Mitarbeiter sich wenige Woche vor dem Weihnachtsfest im Hotelballsaal einfanden.

Dieses Mal war die Situation für Puntarella-Salat und -Schnitzel aus dem Hause Weiherind viel friedlicher, da die wissenschaftlichen und journalistischen Leistungen im Insolvenzverfahren honoriert werden mussten – und gleichzeitig die eigene Gilde gefeiert werden musste. Später an der Theke dominierte jedoch vor allem ein Thema: die Situation in der Sanierungsbranche in Deutschland. Im Jahr 2016 ging die Zahl der Fälle wieder zurück und die komplexen Großfälle waren noch selten.

Doch jenseits solcher verstreuten Konkurssolitäre beklagte die Gilde einen deutlichen Rückgang der Verfahren, der sich nicht nur in den Bilanz daten und dem Personalaufwand der Rechtskonten widerspiegelte, sondern auch im Insolvenzverwalterranking seine Wirkung zeigte. Der Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz macht fünf Jahre nach dem Konkurs Bilanz: Er verlangt von den Zulieferern 335 Mio. EUR Schadenersatz und evaluiert die Funktion von Anton Schlecker wieder.

Das Expertenteam des Informationsdiensteanbieters STP-Portal in Karlsruhe, der die Online-Plattform des Insolvenz-Portals.de betreibt, hat die Informationen aller Landgerichte zu Firmeninsolvenzen ausschließlich für die WirtschaftWoche ausgewertet und versucht, alle Schutzschirm- und Selbstverwaltungsverfahren aufzuzeichnen. Die Folge: „Die Firmeninsolvenzen sanken im vergangenen Jahr um 7,4 Prozentpunkte und lagen damit weit unter dem Vorjahreswert“, sagt Jens Décieux, Leiter des Insolvenzportals.

Im Jahr 2016 wurden daher 8354 Konkursverfahren über Kapital- und Personengesellschaften eroeffnet. Seit der Inkraftsetzung der Reform des Insolvenzrechts im Jahr 2012 wurden die neuen Restrukturierungsinstrumente somit in mehr als 1.000 Prozessen eingesetzt“, so Décieux.

Industrie in Not: Die Insolvenzverwalter in Deutschland gehen bankrott

Kebekus kann viel früher als sonst nach Hause gehen. Die in Düsseldorf ansässige Sozietät, einer der namhaftesten Insolvenzverwalter Deutschlands, wickelt nach wie vor mehrere Dutzend Insolvenzverfahren ab. Die Anzahl der neuen Aufträge ist jedoch angesichts der weiterhin günstigen wirtschaftlichen Lage und der geringen Finanzierungshürden für Unternehmen seit vielen Jahren beherrschbar.

Fachleute wie Kebekus rechnen bereits mit einer schmerzhaften Auswahl unter den Insolvenzverwalter. „Seiner Ansicht nach werden 50 bis 60 deutschlandweit tätige Anwaltskanzleien mit Fokus auf das Konkursrecht in der Lage sein, auf mittlere Sicht am Kapitalmarkt zu überleben. Die Anzahl der Regionalverwalter wird ebenfalls erheblich zurueckgehen. Ähnlich verhält es sich beim VID.

„Seit fünf Jahren verzeichnen wir einen stetigen Niedergang der Zahlungsunfähigkeit. Dies kann die Industrie nicht unberührt lassen“, sagt VID-Vorsitzender Christoph Niering. „Verschärft wird dieser Umstand durch das neue Insolvenzgesetz, das vor zwei Jahren in Kraft getreten ist. Der Gesetzesentwurf zur weiteren Vereinfachung der Umstrukturierung von Gesellschaften (ESUG) erlaubt es insolventen Gesellschaften, ihren Insolvenzverwalter selbst zu wählen.

Dabei falle die Auswahl mit Vorrang auf einen verhältnismäßig kleinen Kreis bekannter Administratoren, sagt Verbands-Chef Niering, der außerdem über klar rückläufige Neuzulassungen meldet. So gab es beispielsweise im Oberlandesgericht Köln, das für die Regionen Köln, Bonn und Aachen verantwortlich ist, im vergangenen Jahr nur zwei Genehmigungsanträge von Insolvenzverwaltungen. Im Jahr 2000 rechnet Niering mit der Zahl der derzeit bei den Gerichten angemeldeten Insolvenzverwalter, beginnend bei den Gelegenheitsverwaltern in der kleinen Stadt mit ein bis zwei Mandaten pro Jahr, über mittlere, aber anspruchsvolle Sonderkanzleien bis hin zu den namhaften Grosskanzleien wie White & Case, Shultze & Braun oder Pluta.

„Vielleicht bleibt von diesen 2000 Providern weniger als die Haelfte erhalten“, prophezeit Niering, der bereits von Restrukturierungen, Standortschliessungen und Fusionen von Einzelkanzleien weiss. Im Hintergrund spricht die Industrie von den ersten Insolvenzverwalter. „Die Insolvenzverwalter agieren konjunkturdämpfend „, sagt Martin Prager, Vorsitzender der Arbeitsgruppe für Konkursrecht und Sanierungen im DAV.

„Aber auch der Arzt sagt: „Die Beule hat ungewohnt lange gedauert. Auf jeden Fall prophezeit uns dies. Laut Créditreform wird es 2014 zwischen rund 20.000 und rund 20.000 Firmeninsolvenzen mehr als in den vergangenen Jahren sein. „Ursächlich dafür sind die weiterhin gute konjunkturelle Lage und die guten Finanzierungsbedingungen“, sagt Michael Bretz, Vorstandsmitglied und Head of Economic Research bei Créditreform.

Die Insolvenzverwalter haben in vielen Fällen kaum etwas zu tun. „Die Mehrzahl der Konkurse konzentrieren sich auf sehr kleine Unternehmen“, berichtet Creditreform. 80 von den 12.100 Konkursen im ersten Semester 2014 entfallen auf Betriebe mit nicht mehr als fünf Arbeitnehmern. Hingegen machten Betriebe mit mehr als 100 Angestellten zwischen Jänner und Juli nur 0,6 Prozentpunkte der Konkurse aus.

So wurde Martin Prager vor kurzem mehrere hundert Fälle zugewiesen. Die anderen Administratoren denken an die Anfänge als Rechtsanwälte und sind nun wieder in ihren angestammten Tätigkeitsfeldern wie Arbeitsrecht oder Finanzrecht tätig. „Bei der Insolvenzverwaltung stellen wir eine steigende Beachtung neuer Fragestellungen fest“, sagt Stefan Weniger, Managing Director der in Berlin ansässigen Sanierung.

Wenig Sorgen um die Problematik der Firmen vor, während und nach der Zahlungsunfähigkeit. „Die Insolvenzverwalter müssen immer dann tätig werden, wenn sie zwölf für ein Unternehem sind. In der Zwischenzeit würden sich aber auch einige Administratoren als Consultants einbringen. „Dies kann zu einer Profilierung der Verwalterlandschaft führen“, wünscht sich Frank Kebekus, der auch Pressesprecher des bundesweit agierenden Grevenbrucher Circle ist, in dem die wichtigsten Insolvenzrechtskanzleien vereint sind.

Insolvenzanwälte wie der Bonner Forscher Hans Haarmeyer hatten in der vergangenen Zeit immer wieder darauf hingewiesen, dass drei von vier Administratoren nicht ausreichend beruflich tätig sind und vor allem Unternehmen betreuen, anstatt sie umzustrukturieren. Martin Prager, der unter anderem beim Modellbahnhersteller Märklin als Kurator tätig war, sieht in der Auswahl auch eine Möglichkeit für die verbleibenden Sozietäten.

„Prag selbst ist noch nicht nervös: „Die kommende Krisensituation wird kommen.

Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.