Forderungsbeitreibung: Schuldeneintreibung

Das Inkassoverfahren wird individuell ausgearbeitet, um eine möglichst hohe Erfolgsquote zu erreichen. Holger Amann ist Ihre Kanzlei in Konstanz für Inkasso, Inkasso, Arbeitsrecht, Baurecht. Inkasso ist die gerichtliche Geltendmachung offener Forderungen gegen Dritte. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit „debt recovery“ – Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Das Eintreiben von Forderungen in Deutschland ist eine unserer natürlichen Aufgaben und Kompetenzen.

Forderungseintreibung und Inkasso

Die offenen Forderungsbestände und das zögerliche Zahlungsverhalten führen dazu, dass viele Firmen – insbesondere kleine und mittlere – wirtschaftlich insolvent werden. In vielen Fällen fehlt den kleinen Firmen auch das Personal, das es ihnen ermöglichen würde, Inkasso- und/oder Inkassotätigkeiten selbst durchzuführen. Gerade in einer Zeit, in der die komplette Rechnungslegung bereits vollständig von externen Dienstleistern übernommen wird, sind Firmen mit dem Forderungseinzug noch mehr ausgelastet.

Inkassobüros sind nicht immer eine gute Wahl, stellen aber oft weitere Schwierigkeiten dar. Abgesehen von den hohen Aufwendungen für ihre Leistungen scheitern die Tätigkeiten namhafter Dienstleister oft daran, dass sie sich im gesetzlichen Rahmens befinden und den Zahlungspflichtigen nur mit Mahnungen überfordern können.

Nicht immer oder nicht immer erkennt das Gericht die Inkassotätigkeit und vor allem die Gebühren der Inkassobüros an. In vielen Fällen verbleiben den Gläubigern dann neben der ausstehenden Forderung die anfallenden Inkassokosten. Insofern ist es ratsam, für den Forderungseinzug einen versierten Inkasso-Anwalt zu bestellen. Letztere hat die meisten legalen Mittel, um offen stehende Ansprüche einzuziehen.

Verfügt der Inkassorechtsanwalt auch über eine steuerrechtliche Infrastuktur wie in unserer Steuerberatungs- und Anwaltskanzlei Müller à SCHORNDANER, ist die Lage gerade für Firmen optimal. Rechnungswesen und Inkasso können ohne Verzögerungen aus einer Hand abgewickelt werden. Darüber hinaus berät der Inkassorechtsanwalt beim Inkasso, d.h. er erläutert alle gesetzlichen Einbringungsmöglichkeiten und weist auch im Voraus darauf hin, wenn die offenen Außenstände eine Bestandsgefährdung für das gesamte Unter-nehmen darstellen.

Problematisch sind insbesondere die offenen Forderungsbestände, wenn sich die Inkasso- und Inkassotätigkeiten viel zu lange verzögern. In manchen Fällen kann es vorkommen, dass die Außenstände aufgelöst werden, weil der betreffende Debitor zahlungsunfähig ist. Selbst rechtzeitiges Eingreifen – verbunden mit zeitnaher Auswertung der eigenen Rechnungslegung – sichert nicht vor den Zahlungsunfähigkeiten der Schuldnerfirmen, aber das Risiko einer bevorstehenden Zahlungsunfähigkeit wird rascher wahrgenommen, und in vielen Fällen kann die Klage noch eingereicht werden.

Ein gutes Forderungsmanagement sichert auch gegen existenzielle Probleme ab, da wiederholt fristgerecht und ohne drohende Forderungsausfälle gehandelt wird. â??Wer dabei einen versierten Inkassorechtsanwalt an seiner Seite kennt, ist als GlÃ?ubiger eindeutig im Vorteil gegenÃ?ber dem Anderen. Im Unterschied zu einem Inkassobüro kann der Inkassorechtsanwalt alle gesetzlichen Inkassomöglichkeiten sofort ausreizen.

Das Inkassobüro geht zwar regelmässig den typischen Ablauf der „Mahnschleife“ durch, bis hin zu einem nicht immer empfehlenswerten Mahnwesen, doch entscheidet der Inkassorechtsanwalt in jedem Fall, welche juristische Massnahme im individuellen Inkassofall sinnvoll ist. Der Forderungseinzug und -einzug erfordert eine schnelle und effiziente Buchhaltung. Die Außenstände sollen sich nicht erst zu einem Betrag ansammeln, den das Untenehmen nicht mehr zu vertreten hat.

Werden Rechnungswesen und Inkasso unter einem gemeinsamen Namen geführt, wie es bei uns in der Sozietät Müller Schorndanner Rechtsberater Rechtsanwälte in Fürth der Fall sein kann, schützt der Inkassorechtsanwalt das Gläubigerunternehmen vor überhöhten Forderungen und führt im Zuge der laufenden Geschäftsverbindung nach der Abtretung auch selbständig das Inkasso für seinen Klienten durch.

Insbesondere bei dem so genannten Massen-Inkasso, bei dem nicht nur regelmässig offen stehende Ansprüche eingezogen werden sollen, sondern dies auch in grosser Zahl notwendig ist, ist der Inkassorechtsanwalt die erste Adresse unter den Durchführungsmöglichkeiten. Im Unterschied zu Inkassofirmen bieten sie nicht nur entsprechende automatische Mahnverfahren gegen die vielen Kreditoren an, sondern können auch in massenhaft komplexeren Fällen umgehend entsprechende rechtliche Schritte unternehmen.

Die Rechtsanwältin oder der Rechtsanwalt kann die rechtlichen oder faktischen Einwände des Zahlungspflichtigen adäquat beurteilen und wird den Zahlungspflichtigen anschließend z.B. sofort auffordern, eine gerichtliche Auseinandersetzung einzuleiten oder einen Ausgleich vorzuschlagen. Geht der Zahlungspflichtige nach Inkassotätigkeiten wie Mahnschreiben eines Inkassorechtsanwalts später wegen der Forderungen, bei denen der Zahlungsempfänger gewinnt, vor Gericht, so hat der Zahlungspflichtige auch die anfallenden Inkassokosten zu erstatten.

Dies ist bei Inkassobüros in der Regel nicht der Fall, oft wird nur ein Teil der Aufwendungen erfasst, die dann auch in der Aktion in besonderem Maße durchzusetzen sind. Der Gesetzgeber hat die Aktivitäten der Inkassobüros im Jahr 2013 etwas transparent gemacht, weil dort die rückzahlbaren Aufwendungen reguliert wurden.

Dementsprechend müssen sich Inkassobüros an die Honorarordnung für Anwälte halten. Oftmals informieren Inkassofirmen ihre Auftraggeber jedoch nicht ausreichend über die anfallenden Mehrkosten. Der Rechtsanwalt dagegen wird immer klar über die damit verbundenen Ausgaben informiert. Die in Einzelfällen anfallenden Inkassokosten für Inkassotätigkeiten durch den Inkassorechtsanwalt hängen von der Form der Inkassomaßnahmen und der Forderungshöhe ab.

Das sind bei einer Inanspruchnahme von EUR 1.000,00 ca. EUR 104,00 rein netto zzgl. EUR 20,00 zzgl. Mehrwertsteuer. Gegenüber vielen Inkassobüros müssen die Inkassokosten für den Inkasso-Anwalt klar angegeben und nachweisbar sein. Die offenen Ansprüche müssen nicht sein, zumindest nicht in einem existenziell bedrohlichen Ausmaß. Durch unsere Erfahrung im Forderungseinzugsrecht, aber auch im allgemeinen Handels-, Zivil-, Handels- und Wirtschaftsrecht stellen wir bei Müller`s |Sorndanner sicher, dass durch geeignete vertragliche Regelungen und andere Massnahmen keine offenen Ansprüche in großem Stil begründet werden.

„Idealerweise werden “ bedrohte und bedrohte Forderungsbestände “ bereits bei der Erstellung Ihrer Monatsrechnung erkannt und anschließend effektiv beraten. Im Unterschied zu Inkassofirmen behalten wir Ihre Ausgaben im Auge. Es ist unser Bestreben, Sie als Kreditgeber daran zu hindern, weiteres gutes Kapital für die offenen Ansprüche und das Inkasso auszuzahlen, das Ihnen niemand zurückerstattet.

Categories
NULL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.