FROMHEROTOZERO

Von Gründern für Gründer

Month: Mai 2014

Zurück auf Los

Viele kennen den berühmten wie auch ärgerlichen Satz “Gehen Sie zurück auf Los und ziehen sie keine DM 4.000,– ein” aus dem allseits bekannten Spiel. Damals wäre niemand auf die Idee gekommen freiwillig zurück zu gehen ohne Geld zu bekommen.

Doch was bringt uns dazu freiwillig noch einmal bei null anzufangen? Wieso wollen wir die Chance ein Hotel auf der Schlossallee zu bauen fallen lassen, um lieber wieder kleine Brötchen zu backen? Versteht mich bitte nicht falsch, ich besitze weder die teuerste Straße der Stadt noch stehe ich kurz davor ein Hotel zu besitzen (so viel verdiene ich als junger Berufseinsteiger nicht). Es geht hier mehr um die prinzipielle Frage: Warum will man einen guten Job mit hervorragenden Aussichten eintauschen gegen die Ungewissheit? Continue reading

Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

Die ersten Gespräche

Wenn man den Entschluss gefasst hat sich selbstständig zu machen, so fängt man auch sofort an anderen davon zu erzählen. So zumindest war es bei mir. Als ich mich vor einem halben Jahr entschieden habe ein eigenes Unternehmen zu gründen, begann ich sehr vorsichtig zu erzählen.

Zuerst waren es nur Freunde und die Familie. Ich habe nur davon erzählt, dass ich mich verändern will, dass ich vielleicht nicht immer das gleiche machen möchte, dass ich viele Ideen habe und, dass sich in Zukunft einiges ändern wird. Das haben die meisten wohl nicht so richtig ernst genommen, denn viele haben mir fröhlich auf die Schulter geklopft und “Das machst Du schon.” oder so ähnlich gemurmelt. Wirklich gefragt hat mich keiner. Ich wollte aber auch noch nicht zu konkret werden. Continue reading

Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

Der Ursprung

Wo hat eigentlich alles angefangen? Wie bin ich auf die Idee gekommen? Warum möchte ich mein Leben nicht in einem großen Konzern verbringen?

Den (zeitlichen) Ursprung meines Wunsches, Unternehmer zu werden, kann ich heute nicht mehr genau nachvollziehen. Man hätte auch meinen können mein Lebensweg wäre bereits vorgezeichnet gewesen. Mein Großvater und auch mein Vater waren in einem Münchner Technologiekonzern beschäftigt, ebenso wie mein Onkel. Auch ein entfernter Cousin hat sich für einen Einstieg in ebendiesem Konzern entschieden. Continue reading

Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

© 2017 FROMHEROTOZERO

Theme by Anders NorenUp ↑